Re: Linux als serielles Terminal?

Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

From: Christian Weisgerber (naddy_at_mips.rhein-neckar.de)
Date: 18. May 1999


Mark Seuffert Pirates <captain_at_pirate.de> wrote:

> ich bräuchte ein serielles Terminal auf COM2 (also mal kein telnet),
> wie geht das nur?
> Linux soll mir anzeigen was da an COM2 ankommt, ist die Debug-Ausgabe
> eines Microcontrollers, das Evaluation-Board hätte gerne:

Nachdem ich eine vage Vermutung habe, was du mit "COM2" meinst, hatte
ich erst einmal gehörige Probleme die beiden Sätze in Einklang zu
bringen, fragst du doch im ersten, wie man ein Terminal an einen Linux-
Rechner anschließt, und im zweiten, wie man Linux als Terminal benutzt.

Was du brauchst, ist ein simples Kommunikationsprogramm. Als einfachstes
tut es da cu(1), das zum UUCP-Paket gehört.

$ cu -l /dev/ttyS1 -s 9600

Wobei 9600 bit/s bei cu Default ist. Für gehobene Ansprüche gibt es
kermit(1). Das ist aufgrund seiner Weitergabebedingungen aber
wahrscheinlich nicht bei deiner Distri dabei.

-- 
Christian "naddy" Weisgerber                  naddy_at_mips.rhein-neckar.de
  >H Deutsche Transhumanismus-Mailingliste
    echo 'subscribe trans-de' | mail majordomo_at_lists.rhein-neckar.de


Datumsansicht Baumansicht Betreffansicht Attachement-Sicht

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.2 : 11. Mar 2002 CET