Re: Server Infrastruktur 2019 [proxmox vs. hetzner cloud]

From: Stefan Hagen <sh+uugrn_at_codevoid.de>
Date: Sun, 21 Jul 2019 22:08:44 +0200
Marc Haber wrote:
> Ich glaube nicht, dass Hetzner für einen Kunden mit 20 VMs
> der Fünf-Euro-Klasse auch nur einen Millimeter von seinen
> Standardprozessen und Standardprodukten abweichen wird.

Seh ich auch so. Finde das aber auch nicht weiter schlimm.

> Das würde genau so funktionieren, wenn sich der Verein aus der
> Bestellung der Privat-VMs heraus hielte und die Mitglieder sich eigene
> VMs bestellten.

Kann man auch machen. Dann werden sich aber viele dagegen entscheiden, 
weil sie es ja nicht "brauchen". Wenn das einfach mitkommt ist die Hürde 
kleiner. Und wenn wir das alles als Vereinsprojekt auf einem Master-
Account haben, dann kann man Snapshots zwischen Mitgliedern verschieben. 
Oder jemandem mal ne VM vorbereiten, der dann weiter macht usw. Intern 
ist auch ein 10.0.*.* Netz möglich.

Das Ganze würde schon eine Art gemeinschaftliches Projekt. Nur bauen wir 
quasi unser eigenes kleines Netz mit vielen kleinen echten Internet 
Knoten unabhängig vom Host auf. (Wir haben dann pro VM echten 
DualStack).

Möglicherweise habe ich den Kollaborationsgedanken, den ich verfolge 
noch nicht richtig dargestellt.

Viele Grüße,
Stefan
-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Received on 21.07.2019

This archive was generated by hypermail 2.3.0 : 21.07.2019 CEST