Re: Linux Presentation Day 2019.1

Autor: Andreas Költringer <akoeltringer_at_posteo.co>
Datum: Sat, 12 Jan 2019 21:14:53 +0100
Hallo Stefan, hallo Alle,

nachdem es zu meiner letzte Mail in Bezug auf den Linux Presentation Day nur 
eine Reaktion gab, die lautete "Sprechen beim Stammtisch", möchte ich das mal 
so aufgreifen.

Ich schlage also vor, beim nächsten Stammtisch am 21.01.2019 (auch) das Thema 
LPD zu besprechen, und lade alle Interessierten ein, mitzumachen / mitzureden.

Viele Grüße
Andreas

PS: ich komme unter Umständen etwas später - bis 20h sollte ich aber da sein.


On Wednesday, January 2, 2019 5:14:27 PM CET Stefan Kleyer wrote:
> Hallo Andreas,
> 
> erstmal ein Gutes Neues dir und allen Mitlesenden.
> 
> Je nach genauem Termin (kein Schultag) kann ich mich beteiligen. Ende April
> ist nach meinen Lehrproben, aber vor meiner letzten Prüfung. D.h. ich kann
> vielleicht etwas Zeit erübrigen, ohne Garantie.
> 
> Ich kann nur an einem Stammtisch-Termin, aber ich finde es gut, es in diesen
> beiden Rahmen zu planen. Man sitzt sich gegenüber, da klären sich manche
> Fragen direkt ohne 5 EMails hin und her, und man muss nicht noch einen
> Extra-Termin finden. Sowas gestaltet sich immer schwierig. Alternativ wäre
> (Video-)Telefonie-Sitzung oder per IRC.
> 
> Zu deinen Gedanken:
> 1. Zunächst: Der Linux Presentation Day ist vor allem gedacht für
> Interessierte und Einsteiger, richtig? Ansonsten ergeben meine Kommentare
> keinen Sinn :D 2. Vorträge sind prinzipiell gut, sind aber, so glaube ich,
> für Neulinge eher langweilig. Ich würde eher eine Liste an Programmen
> erzeugen, die denen unter Windows / Mac entsprechen, oder Intros wie "Wie
> installiere ich ein Programm?". Eben Dinge, die bei Linux anders laufen als
> unter Windows, weil das ja meist der Grund ist, warum man nicht wechselt
> (und weil Win vorinstalliert ist) und war auch bei mir anfangs das Problem.
> 3. Wichtig auch: Welche Distribution für welchen Zweck (mit höchstens
> knapper Begründung, sonst überfordern wir wieder die Einsteiger). Hier
> sollten wir uns auf wenige einigen, die wir dann auch präsentieren können
> (vgl. unten). Verwirrung und zu viel Auswahl sind Feinde des Einsteigers.
> Das wird ein guter Streitpunkt sein ;) 4. Was mir die Tage mal eingefallen
> ist: Man könnte beispielsweise ein Auto als Veranschaulichung des Aufbaus
> verwenden: Das Äußere ist die Grafische Oberfläche, das
> Amaturenbrett+Schaltung+etc sind die Programme, Karosserie sind die Treiber
> und der Motor ist der Kernel oder so. Mehr vertiefen würde ich es nur für
> Menschen, die sich dafür interessieren. 5. Install-Party finde ich
> interessant, wichtiger finde ich aber die "Betreuung danach". Eine
> Linux-Distribution zu installieren ist relativ einfach, aber wenn es beim
> WLAN-Treiber hakt oder der Bildschirm die falsche Auflösung zeigt, steigen
> alle aus. Wenn dann also "Install+Initial Care-Party" :D 6. Aufgebaute PCs
> zum Ausprobieren finde ich sehr gut. Speziell verschiedene grafische
> Oberflächen wären interessant. Wie oben erwähnt ist für Einsteiger der
> Linux-Unterbau meist uninteressant oder führt zu Überforderung. 7.
> Raspberry Pi wäre interessant, weil wir dort per SD-Karte mehrere
> Distros/Oberflächen zum Ausprobieren haben, die man auch leicht resetten
> kann. Außerdem findet der ein oder andere hier einen Grund, sich mit Linux
> mehr beschäftigen zu wollen (IoT, MediaCenter, Budget-Mini-NAS,
> Mini-Server). 8. Zum Thema Terminal: Ich habe einen vorbereiteten
> Crash-Kurs fürs Terminal zum parallel Mit-/Nachmachen schon mal auf einer
> UbuCon gehalten. Den müsste ich noch mal überarbeiten, aber das könnte ich
> halten, und wäre damit abgehakt. 9. Veranstaltungsort: Ich ergänze mal
> Dezernat16. Vielleicht würde sich auch was bei der Universität finden?,
> aber da habe ich aktuell keinen direkten Bezug mehr zu. Viele Grüße
> Stefan Kleyer
> 
> >     Andreas Költringer < akoeltringer_at_posteo.co
> >     mailto:akoeltringer_at_posteo.co > hat am 27. Dezember 2018 um 13:32
> >     geschrieben:
> >     
> >     
> >     Hallo zusammen,
> >     
> >     das Jahr neigt sich dem Ende zu, darum wollte ich das Thema "Linux
> >     Presentation Day" wieder aufwerfen. Angedacht war ja, beim ersten
> >     Termin 2019 mitzumachen. Ein Datum dafür steht noch nicht fest (das
> >     genaue Datum ist auch nicht "vorgegeben"), typischerweise ist es aber
> >     Ende April.
> >     
> >     Also:
> >     * Wer macht mit?
> >     * Wollen wir ein Kick-Off-Treffen machen? Im Rahmen des
> >     Stammtisch/FixMe oder gesondert?
> >     
> >     Ich habe schon mal einige Gedanken/Ideen zusammengetragen (siehe
> >     Anhang).
> >     
> >     Guten Rutsch, viele Grüße
> >     Andreas
> >     
> >     --
> >     Andreas Költringer
> >     akoeltringer_at_posteo.co mailto:akoeltringer_at_posteo.co
> >     --
> >     UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
> >     http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
> >     Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
> >     Archiv: http://lists.uugrn.org/


-- 
Andreas Költringer
akoeltringer_at_posteo.co




-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 12.01.2019

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.3.0 : 12.01.2019 CET