Re: Rechner schaltet sich aus

Autor: Stephan Gromer <stephan_at_gromer-online.de>
Datum: Wed, 5 Apr 2017 19:37:52 +0200
Hallo

Ich bin bei den Temperaturauslesesystemen aus Erfahrung immer etwas
skeptisch. Manchmal interpretieren die Tools da etwas falsch.
Im Bios ist das normalerweise (weil vom Hersteller) eher korrekt. Finden
sich dort nach längerem Lauf (z.B. nach Reboot wenn er sich
ausgeschaltet hat) ähnlich hohe Werte?

Bei einem Temperaturproblem sind ja meisten Lüfter defekt. Laufen die
Lüfter den im Betrieb und sind sie freigängig (mit der Zeit  "fressen"
die sich schon mal durch Staub und Abrieb fest und drehen sich gar nicht
mehr oder nur mit viel Widerstand. Merkt man beim manuellen drehen rel.
einfach)?

Schaltet der Rechner sich wirklich aus, oder hängt er sich nur mit
schwarzem Bildschirm auf bzw. macht direkt einen Reboot? Ich hatte auf
zwei Rechnern ähnliche Phänomene mit einem defekten Speicherriegel.
Falls Temperatur als Ursache ausgeschlossen werden kann würde ich da mal
ein- zwei Runden Memtest drüber laufen lassen.

Ansonsten stimme ich Marc zu, Mit alten Netzteilen habe ich auch schon
lange nach dem Fehler gesucht. Ich hatte am Ende in der Uni immer ein,
zwei Ersatznetzteile im Schrank. Wenn man keines zum Testen hat kostet
das halt aber auch gleich, so dass ich vorher die oben genannten
Lösungen probieren würde.

Viel Glück
 Stephan

-- 
Priv.-Doz. Dr. med. Stephan Gromer
Schälzigweg 64 / D-68723 Schwetzingen
Tel.: +49 (6202) 855038 Fax.: +49 (6202) 855043
Mobil: +49 (152) 21595557 URL: http://www.gromer-online.de



-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 05.04.2017

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.3.0 : 05.04.2017 CEST