Re: Bootvorgang steuern

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Sat, 17 Dec 2016 17:18:10 +0100
Hallo,

On Sat 2016-12-17 15:16:47 Johannes Visintini wrote:

> Macht das nicht eher das Betriebssystem? Wenn du eine „Shell“
> schließt, dann werden alle Prozesse die an dieser Shell hängen
> mit geschlossen. Ich glaube so ähnlich muss man sich das bei
> systemd vorstellen. Der Prozess an dem deine Funktion
> restarbeiten hängt wird (successfully) geschlossen und dadurch
> stirbt auch alles was dran hängt.

Aber warum läuft dann das Script durch, wenn ich es von einer 
Terminal-Emulation aus starte?

Mit ähnlichen Gedanken wie du habe ich den Aufruf auch schon 
indirekt gemacht, ohne dass sich etwas verbessert hat:

   systemd startet backup
   backup  startet backup.current

> Meine Empfehlung wäre spontan ein zweiter oneshot Service der
> nach backup.service gestartet wird (After=backup.service), aber
> nicht display-manager blocked.

Das wird wohl funktionieren, aber vielleicht gibt es auch noch eine 
einfachere Lösung.


Nachtrag zu meiner Mail von 2016-12-16 11:53:31
Die Unit wird aktiviert durch:

   systemctl daemon-reload
   systemctl enable backup.service
-- 
Viele Grüße
Werner

-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 17.12.2016

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 17.12.2016 CET