Re: Zeitstempel in EXIF und UNIX

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Wed, 01 Apr 2015 16:07:02 +0200
2015-04-01 13:33 schrieb Christian Weisgerber:

> On 2015-04-01, Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de> wrote:
> > dem Missbrauch staatlicher Macht, mit dem das gesamte Leben
> > zweimal im Jahr um eine Stunde verschoben wird,
> 
> Naja, so gesehen sind schon Zeitzonen an sich ein "Missbrauch
> staatlicher Macht".

Nicht jede Machtausübung ist Missbrauch. Die Schaffung der Zeitzonen 
zu Lasten der Lokalzeit war *geeignet* zur Erreichung eines 
*legitimen* Ziels, nämlich der Erleichterung der Bahnverkehrs und 
gleichzeitig das *mildeste* Mittel, da man sich am Sonnenstand 
orientiert hat, statt absichtlich davon abzuweichen.

Gegenüber UTC haben Zeitzonen nur einen Vorteil: Die Korrespondenz 
des Uhrzeigers mit dem Stand der Sonne. Die Sommerzeit macht diesen 
Vorteil zunichte.

> > Aber wie erfolgt die Anzeige dieses Zeitstempels,
> > wenn sich die Zeitzone und/oder der Sommerzeitstatus inzwischen
> > geändert hat?
> 
> Jedesmal, wenn eine Zeitangabe für die Ausgabe formatiert wird -
> date(1), ls(1), usw. usf. -, wird der Zeitstempel gemäß der
> aktuellen Zeitzoneninformation umgerechnet.
 
> $ TZ=Australia/Melbourne date
> Thu Apr  2 00:33:27 AEDT 2015

Dein Beispiel mit der aktuellen Zeit ist klar. Differiert auch die 
Anzeige des (weit zurückliegenden) Erstellungsdatums einer Datei in 
Abhängigkeit von aktuell bestehender Sommer- oder Normalzeit?
-- 
Gruß Werner

-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 01.04.2015

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 01.04.2015 CEST