Mail-Transport per Filetransfer statt pop3?

Autor: Raphael Eiselstein <rabe_at_uugrn.org>
Datum: Tue, 29 Oct 2013 21:30:23 +0100
Hallo zusammen,

mein aktuelles Mail-Setup basiert auf dovecot/pop3 und fetchmail. Auf
beiden Seiten (Server und Workstation) läuft ein sendmail als lokaler
MTA.

Die Mails auf dem Server werden nach /var/mail/rabe abgelegt (mbox).

Das ist sehr bloatig und noch dazu wird pop3 aktuell mit Passwort
authentifiziert, zwar via SSH-Tunnel, aber dennoch Passwort.

Gibt es einen halbwegs standardkonformen Weg dieses mbox per
ssh/sftp/scp abzuholen und lokal weiter zu verarbeiten?

Ich stelle mir das relativ simpel vor:

1. Datei (mbox) auf dem Server umbenennen (mktemp)
2. Datei per ssh/stdout abholen oder Filetransfer mit scp oder sftp
3. Die mbox lokal direkt nach procmail füttern, bei Erfolg lokal löschen
4. Die tmp-Datei auf dem Server löschen.
 
Lokal habe ich ohnehin bereits procmail im Einsatz, welches derzeit via
sendmail aufgerufen wird.

Gibt es bei obigem Ansatz Stolperfallen, die ich berücksichtigen muss?

* Locking von /var/mail/<username>?

* Kann procmail komplette mbox-Files verarbeiten oder nur einzelne
  E-Mails? 

* Falls nur einzelne Mails, wie splittet man das am sinnvollsten?

* Darf man /var/mail/<username> einfach umbenennen sodass dann bei der 
nächsten Mail, die auf dem Server ankommt ein neues /var/mail/<username> 
angelegt wird oder ist das File seitens sendmail immer offen und würde 
dann neue Mails in eine geöffnete aber gelöschte Datei einliefern? 

Für mich wäre auch ein Verfahren denkbar, bei dem ein cronjob auf dem
Server regelmäßig /var/mail/<username> rotiert und dabei ggf.
komprimiert und/oder verschlüsselt und ich hole dann diese rotierten
mboxen einzeln ab und verfüttere sie lokal an procmail.

Der Filetransfer basierte Ansatz hat durchaus Vorteile, zum Beispiel
entfallen zig Einzelaktionen, die pro E-Mail ausgeführt werden müssten
(POP3 abholen, lokal zustellen, procmail, server löschen, ... ), dürfte
also deutlich schneller sein.

Gibts da was standardkonformes? Fertige tools, die speziell dieses Setup
abdecken und dabei typische Fehler vermeiden?

Irgendein RfC, der heutzutage noch relevant ist zu diesem Thema?

Ideen / Meinungen dazu?

Gruß
Raphael

-- 
Raphael Eiselstein <rabe@uugrn.org>               http://rabe.uugrn.org/
xmpp:freibyter@gmx.de  | https://www.xing.com/profile/Raphael_Eiselstein   
PGP (alt):            E7B2 1D66 3AF2 EDC7 9828  6D7A 9CDA 3E7B 10CA 9F2D
PGP (neu):            4E63 5307 6F6A 036D 518D  3C4F 75EE EA14 F625 DB4E
.........|.........|.........|.........|.........|.........|.........|..



-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/

Empfangen am 29.10.2013

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 29.10.2013 CET