Re: Hardware- oder Software-RAID?

Autor: Raphael Eiselstein <rabe_at_uugrn.org>
Datum: Sat, 7 Sep 2013 02:39:39 +0200
On Fri, Sep 06, 2013 at 12:43:55PM +0200, Werner Holtfreter wrote:
> Am Donnerstag, den 05.09.2013, 23:10 +0200 schrieb Raphael Eiselstein:
> 
> > Finger weg von Deduplikation [bei ZFS], nur wenn das im Einzelfall *echt*
> > angebracht ist! Kompression ist mit modernen CPUs gut.
> 
> Schade, Deduplikation hätte mich locken können, auf irgend ein
> moderneres Dateisystem umzusteigen. Wo liegen da die Probleme?

ZFS deduplikation passiert on-the-fly. Beim Schreiben jedes Datenblocks
wird (ohnehin) eine Checksumme erzeugt. Deduplikation schaut nun in
einem Verzeichnis nach, ob für diese Checksumme bereits ein Block
irgendwo existiert und referenziert diesen dann nur noch.

Das funktioniert Prima. Aber dieses "Checksummen-Verzeichnis" kann sehr
schnell sehr groß werden. 

Ich plapper hier jetzt nur nach, was ich anderswo so gelesen habe: man
sollte für Deduplikation mindestens 1/100 RAM/HDD besitzen, für einen 2T
großen Pool wären das mal eben 20GB RAM. Nur für Deduplikation. Ist das
Verzeichnis größer als der verfügbare RAM, dann wird das eben von der
Platte gekratzt und durchsucht. Sehr sehr langsam also.

Rechnet man das in Kosten um (für 2T und 3T Laufwerke  und 16GB DDR3
RAM): ein GByte HDD kostet ca 0,04€. Ein GByte RAM kostet etwa 9,00€.

Damit Deduplikation sich gegenüber dem Kauf von mehr Plattenplatz
rentiert müsste RAM sehr viel billiger sein. 

Alternativ zur Deduplikation gibt es noch Kompression, je nach
Algorithmus und Rohdaten ist das sogar recht effizient und performant.

YMMV.

Viele Grüße
Raphael

-- 
Raphael Eiselstein <rabe@uugrn.org>               http://rabe.uugrn.org/
xmpp:freibyter@gmx.de  | https://www.xing.com/profile/Raphael_Eiselstein   
GnuPG:                E7B2 1D66 3AF2 EDC7 9828  6D7A 9CDA 3E7B 10CA 9F2D
.........|.........|.........|.........|.........|.........|.........|..


-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/

Empfangen am 07.09.2013

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 07.09.2013 CEST