Re: Wie baut man ein cluster

Autor: Stefan Fuhrmann <stefan.fuhrmann_at_no-panic-systems.de>
Datum: Mon, 10 Jun 2013 21:31:50 +0200
Am Montag, 10. Juni 2013, 19:38:43 schrieb Christian Eichert:
> Ja wenn openssi tut dann ist das ja egal wie alt es ist.
> ich sehe da eine Mailingliste. Mal sehen ob da noch jemand ist.

hmmm, ich glaub auf version2 warte ich schon seit 2004/5...
Nichtsdestotrotz, ein tolles Projekt...!
> 
> zum Pacemaker, und co.
> 
> > Aber mit, mal kurz einem Rechner hinzufügen, eher schwer. DRBD kann 3
> > nodes, (ab version 9 soll es wohl 32 können) . Wieviel momentan pacemkaer
> > und corosync kann, müsst ich auch erst nachschauen....
> 
> der teil hat mich ein wenig stutzig gemacht. kannst Du eventuell dazu
> noch erläutern ?
> 

hmmm, wo, wie anfangen...?!

also, ich sach ma so: ein "normaler HA- cluster" hat 2Knoten (2 Server) 
Benötigt wird noch ein gemeinsamer storage mit einem cluster Filesystem, 
welches in der Lage ist, gleichzeitigen Zugriff zu steuern (zB ocfs). Dieser 
storage ist dann ein San- Cluster (iscsi, fibre) oder auch eben das distributd 
blockdevice (drbd). Je nach Anforderung..... Oft reicht ja für "kleinere HA's" 
drbd aus, was deutlich Kosten spart. ( Gerade wenn man zu Hause clustern 
will..einfach g***) Auch Storage sollte redundant sein, denn beim clustering 
gilt es ja "spof" (single point of failure) zu vermeiden. Beim drbd sparste 
hier an Hardware....

corosync ist der aktuelle cluster manager, ganz füher "heartbeat" das war nach 
Möglichkeit eine serielle und eine weitere Netzwerkverbindung, um zu schauen, 
ob der andere server noch da. Ich glaub momentan werden zwischen den nodes 
einfach mehrere Netzverbindungen (spof!) genutzt. Hier müsste man eben 
schauen, wieviele nodes verwaltet werden können

pacemaker ist der cluster manager über den du dann die Resourcen steuerst. 
Mittlerweile gibt es deutlich mehr zu lesen, schau ma hier:
http://www.admin-magazin.de/Das-Heft/2011/04/HA-Serie-Teil-1-Grundlagen-von-Pacemaker-und-Co

Auch hier müsste ich schauen, wieviele momentan verwaltet werden können.

Den cluster kannst du dann active/active oder active /passiv fahren.

Bei einem cluster mit Loadbalancing davor, emphiehlt sich ein active/active.
Auch den LB kannst du mit dem triple "pacemaker. corosync, drbd" aufbauen und 
hast so eine kostengünstige Lösung. Also 2cluster: LB- cluster, Service-
cluster. Noch günstiger, wenn du es schaffst LB und serviceDienste auf nur2 
nodes zum Laufen zu bringen.


Insgesamt nichts, was man mal so nebenbei macht....
Aber ich kanns verstehen, mich hat das Thema clustering auch schon immer 
begeistert....!! :)

Würde mich freuen, wenn du mich über deine Bemühungen auf dem Laufenden 
hälst....


Gruß
Stefan


-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 10.06.2013

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 10.06.2013 CEST