Re: SATA-Port spinnt

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Sun, 20 Jan 2013 02:11:01 +0100
Am Dienstag, den 15.01.2013, 23:37 +0100 schrieb Werner Holtfreter:

>   Platte "695" läuft nicht an Port 2
>   Platte "695" läuft an anderen Port
>   Andere Platten laufen an allen Ports

Die zweite Aussage muss ich korrigieren. Mein Test

  dd of=/dev/sdc if=/dev/zero

läuft teilweise, aber nicht immer durch, daher hatte ich die Fehler im
Log nicht bemerkt. Eine Abhängigkeit vom Port ist aber nicht gegeben.

Ein Defekt von Steckern und Verkabelung scheidet aus, weil die Platte
inzwischen in einem anderen Rahmen an einem anderen Port ist.

S.M.A.R.T.-Status ist nach wie vor OK. Selbst die Möglichkeit, dass ein
neuer Bug mit einem Kernel-Update eingespielt wurde, scheidet aus, weil
das Verhalten am bisher bewährten Knoppix die gleichen Fehler zeigt. Die
erste Fehlermeldung lautet dort

  ata4.00 exception Emask 0x0 SAct 0x1 SErr 0x100000 action 0x2 frozen

Dann sieht man sehr schön, wie stufenweise die UDMA-Geschwindigkeit
jeweils nach timeout bis 16 zurückgeschaltet wird, bis es mit PIO4 dann
anscheinend doch noch funktioniert. Der probeweise gesetzte Jumper, mit
der die Plattenelektronik auf 1,5 GB/s gebremst wird, brachte keine
Verbesserung

Ich habe die Platte dann an einem alten PCI-SATA-Controller (SATA 1,5
GB/s) angeschlossen. Dort läuft sie klaglos. Lesen unverändert mit max.
62 MB/s, Schreiben allerdings verlangsamt von max. 60 auf 36 MB/s.

Es sieht danach aus, als funktioniert das SATA-Interface der Platte nur
noch verlangsamt. Einen solchen Teilausfall finde ich sehr seltsam.
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter


-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 20.01.2013

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 20.01.2013 CET