Re: Frage zu Backup

Autor: Alexander Holler <holler_at_ahsoftware.de>
Datum: Wed, 19 Sep 2012 18:28:18 +0200
Am 19.09.2012 10:48, schrieb Moritz Augsburger:
> On 09/17/2012 09:48 AM, Alexander Holler wrote:
>> Glücklicherweise überprüfe ich schon immer die Backups, aber die ganze
>> Sache ist mir doch inzwischen so ungeheuer, daß ich mir jetzt etwas
>> bastle, um Prüfsummen aller Dateien zu erstellen und zu verifizieren, um
>> fehlerhafte Änderungen auf dem FS im Nutzung zu erkennen. Aktuell denke
>> ich da an die Nutzung von aide. Das Problem muss ja auch nicht immer die
>> SW sein, die HW wird auch immer unzuverlässiger, so daß man sich nicht
>> mehr nur gegen boshafte Änderungen schützen muss (wozu ich schon länger
>> aide nutze). :(
>
> Ich verwende schon seit geraumer Zeit http://storebackup.org/, im
> Prinzip ein hardlinkbasiertes Backup mit draufgeflanschter Kompression
> und Prüfsummen.

Für Vollbackups halte mich lieber an etwas, das BS-unabhängig möglichst 
zeitlos ist, damit ich die Backups auch in 10a noch ohne Schwierigkeiten 
lesen kann. Da halte ich tar für mich ziehmlich optimal.

Tägliche Backups geschehen bei mir per git, das ist durch die intern 
genutzen Prüfsummen schon sehr sicher.

Die Nutzung von AIDE o.ä., zusätzlich zum Backup, werde ich jetzt 
einführen um auch einzelne Dateien eines (evtl. restaurierten) Backups 
verifizieren zu können. Bisher hatte ich lediglich Prüfsummen über das 
komplette Backuparchiv.

Gruß,

Alexander


-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 19.09.2012

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 19.09.2012 CEST