Re: Frage zu Backup

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Sun, 16 Sep 2012 23:50:56 +0200
Am Sonntag, den 16.09.2012, 23:27 +0200 schrieb Thomas Stiefel:

> Snapshots sind eine tolle Sache für ein Desaster Recovery, aber auch
> nur bedingt geeignet, wenn einzelne Dateien oder Verzeichnisse aus
> Versehen gelöscht wurden. Denn in der Regel kann man nur komplette
> Snapshots wiederherstellen

Das gilt nicht für die Hardlink Snapshots nach Prinzip
http://www.mikerubel.org/computers/rsync_snapshots/ . Dort kann man
einzeln Dateien bequem wieder herausfischen.

Vermutlich noch bequemer und übersichtlicher ist es nur, wenn das OS so
etwas hat wie "Timeslider" bei ZFS Solaris.

> Backups jeder Art haben halt immer den Nachteil, dass ein Recovery
> meist mehr oder weniger lange dauert

Ist das Backup eine gespiegelte Festplatte im Wechselrahmen, ist
Recovery wenig mehr als ein weiteres booten.
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter

-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 16.09.2012

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 16.09.2012 CEST