Re: Frage zu Mailserver in einem kleinen Netzwerk

Autor: Thomas Stiefel <Tom_at_vTux.de>
Datum: Thu, 23 Aug 2012 11:48:56 +0200
Hallo,

ich gebe nun auch noch ein wenig Senf dazu ...

Am 22.08.2012 00:55, schrieb Alexander Holler:
> Am 22.08.2012 00:37, schrieb Peter:
>> Hallo,
>>
>> ich habe im Netzwerk 3 Rechner (A, B, C)
>>
>> "A" ist ein Debian System, das per fetchmail die Mail von 
>> verschiedenen Providern sammelt und in die Postfächer der User auf 
>> "A" einsortiert. Auf "A" läuft ein uw-imap server.
>>
>> "C" ist ein Mac. Hier kann man per imap die Mails, die auf "A" 
>> liegen, lesen.
>>
>> Das funktioniert alles soweit. Nun mein Verständnisproblem:
>>
>> "B" ist ebenfalls ein Debian. Hier laufen verschiedene Dienste wie 
>> Bugzilla, SVN … Die Dienste müssen auch Mails schicken können. Ich 
>> will aber, dass die Mail dann an einen User auf "A" geht und direkt 
>> einsortiert wird. Und nicht erst an einen externen Provider.
>>
>>
>> Was muss auf "A" und "B" installiert werden damit das klappt?
>
> A muss einen MTA (mail transfer agent), z.B. Postfix haben, der 
> E-Mails empfangen kann und an den IMAP-Server weiterleitet. B braucht 
> ebenfalls einen MTA, um E-Mails zu verschicken, hier reicht aber eine 
> Minimalversion wie z.B. ssmtp.
>
Installiere auf B einfach auch Postfix und tage dort A als Relayhost ein:

postconf -e relayhost=[IP.von.A]

Nachdem Postfix durchgestartet wurde werden alle Mails von B an A 
weitergeleitet.

Gruß Tom


-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 23.08.2012

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 23.08.2012 CEST