Re: Vektorgrafik von PDF zu LibreOffice Writer

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Tue, 10 Jul 2012 22:20:40 +0200
Am Dienstag, den 10.07.2012, 21:33 +0200 schrieb Raphael Eiselstein:

> Zur Sache: es wäre unheimlich hilfreich, eine Beispielseite in der 
> Rohfassung (also als PDF) zu bekommen, darin ließe sich das mal 
> durchprobieren.

Die PDFs darf ich nicht weitergeben. Das Problem scheint aber ein
allgemeines zu sein, ich bekam gleichlautende Problemschilderungen.

> Wenn er Export als SVG bereits geklappt hat, dann käme im Zweifel sogar
> die moderne Fassung des alten Veteranen xfig in Frage.

Nicht auszuschließen, dass es mit einem anderen Programm besser klappt.
Hier der Stand meiner Bemühungen:

Am Mon, 09 Jul 2012 06:46:56 +0000 schrieb Helge Hielscher:
> On Sun, 08 Jul 2012 18:49:39 +0000, Werner Holtfreter wrote:
>>
>> will ich aber nur einen bestimmten rechteckigen Ausschnitt der Grafik
>> übertragen.
> 
> In Inkscape ein Rechteck über den Bereich legen und Clipping anwenden.
> http://tavmjong.free.fr/INKSCAPE/MANUAL/html/Clip.html

Wenn man akzeptiert, dass die versteckte Information wiederhergestellt
werden kann, ist das ein workaround.

> Ob LO das SVG dann richtig importiert habe ich aber nicht ausprobiert.

Tut es nicht, clipping verschwindet in LibreOffice wieder. Auch ein
nochmaliger Zwischenschritt über PDF löst das Problem nicht.

Inzwischen habe ich mich in Inkscape ein bisschen eingearbeitet. Ein
nettes Programm, so dass die Zeit nicht vergebens war. Brauchbare
Anleitungen findet man u.a. unter Hilfe im Programm. Das Problem nicht
zu entfernender Bildbestandteile unter Inkscape hängt von den
Ausgangsdateien ab:

Ein Schaltbild aus einer PDF-Betriebsanleitung ließ sich leicht und 
intuitiv selektieren, herausziehen, bearbeiten und separat speichern.

Gleiches gelang mir mit mehreren PDFs technischer Zeichnungen 
verschiedener Firmen nicht, auch wenn diese nur wenig komplex waren. Da
wurden in unbrauchbarer Regellosigkeit Zeichnungsteile gleichzeitig
ausgewählt, so dass z.B. Teile(!) der Schraffierung nach dem Verschieben
zurück bleiben. Man kann dem Eindruck haben, dass der PDF-Export der
CAD-Programme sehr stiefmütterlich erfolgt.

Ich habe es nun aufgegeben und werde mir mit Acrobat Reader mit der 
Schnappschuss-Funktion Pixel-Dateien herausziehen. Man kann deren
Auflösung übrigens beeinflussen, in dem man den Darstellungsmaßstab
verändert.
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter

-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 10.07.2012

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 10.07.2012 CEST