Re: Filesystem-Overlay FUSE, Kurze Dateinamen

Autor: Alexander Holler <holler_at_ahsoftware.de>
Datum: Fri, 06 Jul 2012 10:18:11 +0200
Am 04.07.2012 21:13, schrieb Raphael Eiselstein:
> Hi,
>
> ich bin auf der Suche nach einem - vermutlich FUSE - Treiber, mit dem
> ich auf einem "minderwertigen" Filesystem (zB vfat, FAT16)
> POSIX-Eigenschaften, zB Permissions, Owner und ACLs, aber auch (lange)
> Dateinamen und Verzeichnisse verwenden kann.
>
> Ähnlich wie "encfs" könnte das funktionieren, allerdings mit gekürzten
> Datei- und Verzeichnisnamen.
>
> Mein konkreter Anwendungsfall ist ein davfs2-Mount, wo der darunter
> liegende Webserver (DAV) leider nicht sehr lange Dateinamen ermöglicht
> und davfs2 dann I/O-Fehlermeldungen produziert beim versuch ebensolche
> anzulegen.
>
> Ich könnte mir vorstellen, dass beim Anlegen von Dateien und
> Verzeichnissen auf dem "untren" Layer ein sehr ähnlicher Mechanismus
> verwendet werden kann, wie er allgemein als "Short-URL-Service" im Web
> 2.0 existiert.
>
> Das impliziert: Das Filesystem-Overlay müsste mehr oder weniger komplett
> in einer (lokalen) Datenbank implementiert werden und das darunter
> liegende Filesystem wurd nur als Datenhalde missbraucht.
>
> Kennt jemand etwas, was in diese Richtung geht?

mount -o loop -t etx4 fat/file.img /irgendwo

Gruß,

Alexander



-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 06.07.2012

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 06.07.2012 CEST