Re: Feste Adresse eines SATA-Anschlusses

Autor: <uugrn_at_systems-networking.de>
Datum: Mon, 14 May 2012 00:52:58 +0200
Hallo Werner,

On 05/13/2012 08:34 PM, Werner Holtfreter wrote:
>> mal so ein paar Fragen zu den Randbedingungen, der Rechner kann mit den
>> Filesystemen auf den Wechselplatten umgehen, und was ist das Ziel von
>> der Aktion ?

> Ja, man könnte also auch Dateiweise kopieren, nur wäre das weniger
> schonend für die Platte und geräuschvoller und würde viel länger dauern.
> Schneller ginge zwar rsync, das aber nichts bringt beim anschließenden
> Vergleich aller Dateien.

das meinte ich gar nicht, sondern du könntest zum identifizieren ja
Labels an die Partion machen, oder die Disk nur kurz mounten und
im Partion1 / eine Datei legen, auf deren Existenz du testest,
und dann wie gehabt das ganze Device kopieren.

> Die Spiegelung der Platte ist Teil einer paranoiden
> Datensicherungsstrategie, bei der wechselnde Ziel-Festplatten verwendet
> werden, die bei Bedarf zurückgespielt oder anstelle der defekten
> Festplatte eingesetzt werden. Daher ist es unzweckmäßig, beim Backup
> eine gleichbleibende Festplatte zu adressieren (das wäre wahrscheinlich
> leicht über deren Seriennummer zu machen) sondern Adressziel soll ein
> gleichbleibender SATA-Anschluss sein.

ist Wechselplatten nicht etwas anstrengend, oder hast du da einen Robi ?

schon mal an Virtualisierung gedacht, Images kopieren sich einfach 
besser und bei viel IO, Flashcopy im SAN ...

> Und bisher dachte ich /dev/disk/by-path würde genau das tun: Die
> Adressierung eines gleichbleibenden, physischen Anschlusses.
>
> Wenn dem nicht so ist - wozu ist dann /dev/disk/by-path gedacht?

theroetisch sollte es auch so sein, aber die HW-Designer sind da wohl 
anderer Meinung, immerhin ist bei NICs Besserung in Sicht.

<http://en.community.dell.com/techcenter/b/techcenter/archive/2011/01/24/consistent-network-device-naming-coming-to-fedora-15.aspx>

cu Volker


-- 
Die exakte mathematische Formel fuer Murphy's Gesetz lautet:
1+1=2, wobei = ein Symbol mit der Bedeutung "selten, wenn ueberhaupt" ist.


-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 14.05.2012

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 14.05.2012 CEST