Re: Dyndns Anbieter

Autor: Thomas Stiefel <Tom_at_vTux.de>
Datum: Fri, 04 May 2012 23:07:56 +0200
Hallo Peter,

Am 04.05.2012 20:17, schrieb Peter Mueller:
> ich will meinen Linux Server hinter einer Fritzbox mit einem Domain Namen ausstatten. Bisher läuft es per selfip.org Adresse. Ich will es aber mit einer Adresse ohne "...selfip.net" haben. Welchen Anbieter könnt ihr empfehlen. Wie heißt so eine Adresse eigentlich - Top Level Domain Adresse?

Wenn du für deinen Server eine Adresse haben willst wie 
server.peter-mueller.de, dann musst dir dafür eine Top Level Domain (z. 
B. ???.de) registrieren. Dann könntest du diese Adresse per CNAME auf 
eine Dyn-DNS-Adresse weiterleiten.
Dafür gibt es viele Anbieter und es kommt auch darauf an was du sonst 
noch damit vorhast. Wenn Du beispielsweise einen Mailserver betreiben 
willst, dann wäre es sinnvoll vollen Zugriff auf den Nameserver für die 
Domain zu haben. Denn nicht alle Anbieter erlauben Änderungen an den 
MX-Einträgen und du musst denn auch deren Server für Mail-Accounts 
verwenden! Auch gehen oft bei "billigen" Anbietern wie 1&1 keine 
Weiterleitungen per CNAME.

Ich nutze seit Jahren jetzt schon InterNetworX ( => http://www.inwx.de/ 
) und bin sehr zufrieden damit. Die Domains sind recht günstig, selbst 
Domainumzüge funktionieren flott und auch Änderungen an 
Nameserver-Einträge stehen schnell zur Verfügung. Neue Subdomains sind 
teilweise schon noch wenigen Sekunden erreichbar!

> P.S. Hat jemand Erfahrung mit "owncloud"?

Bis jetzt noch nicht, aber ich bin kurz davor es auszuprobieren. wenn 
ich mal Zeit habe ;-)
Daher schließe ich mich mal der Frage an.Hat jemand Erfahrungen damit 
oder vielleicht mit einer Alternative für eigenen Cloud-Storage?

Danke und Gruß
Tom


-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 04.05.2012

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 04.05.2012 CEST