Re: Festplatte auf Existenz testen

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Thu, 03 May 2012 20:46:59 +0200
Am Donnerstag, den 03.05.2012, 13:49 +0200 schrieb Markus Hochholdinger:
> Am 02.05.2012 um 23:48 Uhr schrieb Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>:
> > Am Mittwoch, den 02.05.2012, 22:59 +0200 schrieb Markus Hochholdinger:
> > > Am 02.05.2012 um 22:49 Uhr schrieb Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>:
> > > > Die einzig zuverlässige Art der Adressierung schien mir daher
> > > > by-path zu sein.
> > > Ja, sdX kann sich ändern, /dev/disk/by-path/.. wird aber der symbolische
> > > Link zum jeweiligen sdX-Device sein!
> > willst du damit sagen, dass /dev/disk/by-path/.. auf das
> > gewürfelte /dev/sdX weist,
> 
> ja! /dev/disk/by-path/.. zeigt auf des gewürfelte /dev/sdX! Solange das Device 
> eingesteckt bleibt, bleibt das gewürfelte /dev/sdX gleich. Wenn das Device 
> entfernt wird, wird der Link /dev/disk/by-path/.. wie auch das Davice-Node 
> /dev/sdX von udev entfernt.
> Wenn das Device wieder eingesteckt wird kümmert sich auch udev darum, dass 
> /dev/sdX angelegt und der Link /dev/disk/by-path/.. korrekt angelegt wird.
> 
> 
> > statt auf den immer gleichen physischen
> > Anschluss? Das hätte ggf. katastrophale Folgen. Wenn dem so wäre, könnte
> > man auch kürzer /dev/sdX adressieren und müsste sich dann einen
> > geeigneten Test überlegen, ob man die richtige Platte beschreibt.
> 
> Nein. Sowohl /dev/sdX als auch die Links in /dev/disk/by-*/ werden dynamisch 
> von udev angelegt und sind zu einem jeweiligen Zeitpunkt korrekt. Beim ab- und 
> wieder anstecken des Devices kann sich /dev/sdX ändern und die Links in 
> /dev/disk/by-*/ werden entsprechend gesetzt. genau deshalb gibt es die Links 
> in /dev/disk/by-*/ damit man einen festen Pfad zu ein und demselben Device 
> hat.
> 
> Am besten probierst Du das mal selbst aus:
> # Festplatte einstecken
> ls -l /dev/sd*
> ls -l /dev/disk/by-path/
> # Festplatte ausstecken
> ls -l /dev/sd*
> ls -l /dev/disk/by-path/
> # USB-Stick einstecken
> ls -l /dev/sd*
> ls -l /dev/disk/by-path/
> # Festplatte einstecken
> ls -l /dev/sd*
> ls -l /dev/disk/by-path/
> 
> Siehst Du es?

Ja, und es verhält sich so, wie von mir erwartet und verlangt:

/dev/disk/by-path/pci-0000:00:09.0-scsi-3:0:0:0  (als Beispiel)
adressiert immer den gleichen physischen SATA-Anschluss, unabhängig
davon,in welcher Reihenfolge wieviele Platten gesteckt werden.

by-path zeigt dabei auf wechselnde /dev/sdX - aber immer so, dass ein
gleichbleibender physischer Anschluss adressiert wird.

Vermutlich hast du genau das gemeint und ich habe dich missverstanden.
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter

-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 03.05.2012

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 03.05.2012 CEST