Re: Ergonomische Verzeichnisstruktur

Autor: Alexander Holler <holler_at_ahsoftware.de>
Datum: Sat, 18 Jun 2011 09:46:53 +0200
Hallo,

Am 17.06.2011 19:20, schrieb Werner Holtfreter:

>> Alexander Holler schrieb am 14.06.2011 23:01:
>>> Für alles Regeln haben zu wollen ist imho eine typisch deutsche
>>> Unart, die das Leben nach jahrhundertelangem Aufstellen von
>>> Regeln, zusammen mit einem fast nicht existentem Abschaffen
>>> von Regeln, in vielen Bereichen inzwischen fast unerträglich
>>> macht.
>
> Alexander prügelt den falschen. Im
> www.freiflieger-magazin.at
> bin ich seit Jahren gegen unsinnige Bürokratie aktiv.

Sorry, das war nicht wirklich persönlich gemeint.

>
> Außerdem muss man Regeln scheiden in
>
> - Vorschriften, die uns von befugten und unbefugten(!) auferlegt
>    werden, wobei beide Arten unsere Freiheit stets beschränken und
>    daher (wie die Juristen ganz richtig sagen) *notwendig* und
>    *zweckmäßig* zum erreichen eines *legitimen* Ziels sein müssen, um
>    diesen Nachteil aufzuwiegen.

Für jeden, der keine Entscheidung selbst treffen möchte (evtl. weil er 
sich schlicht keine Gedanken darüber machen will), oder der keine 
Verantwortung für eine solche übernehmen will, für den ist eine Regel 
notwendig und zweckmäßig. Wie nichtsagend obiges Zitat? ist, ist 
unschwer an der Realität zu erkennen.

Gruß,

Alexander


-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 18.06.2011

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 18.06.2011 CEST