Re: Ergonomische Verzeichnisstruktur

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Tue, 14 Jun 2011 14:22:41 +0200
Hallo Philipp,

am Montag, 06.06.2011 20:05:40 schrieben Sie:

> > > sollte man aus ergonomischer Sicht innerhalb eines
> > > Verzeichnisses
> > > 
> > > a) nur Dateien *oder* Verzeichnisse haben
> > > b) Dateien und Verzeichnisse mischen?
> > 
> > Wie gewünscht Erläuterungen zur Frage:

> Huh? Ist meine mail nicht zur Liste vorvorgetrungen?

Nein, Listen-Default ist ja Privat-Antwort. Irgend einen Sinn wird 
das schon haben.

> Der Inhaltliche Ansatz (Was ich mache):
> Der Versuch eine sauber normalisierte Struktur zu schaffen.
> Sollte in einer Gruppe zu viele Blatt-Knoten liegen, so Runter
> brechen in Unterverzeichnisse.

Klar. Und bei einer laufend wachsenden Struktur erübrigen sich 
mathematische Optimierungsversuche. Überschreitet irgend ein 
Verzeichnisinhalt ein übersichtliches Maß, dann wird man versuchen, 
Teile davon in Unterverzeichnissen zusammenzufassen.

Und nun kommt der Kern meiner Frage noch einmal, auf den du nicht 
eingegangen bist:

Ist es besser, *alle* Dateien in Unterverzeichnisse zu stecken, 
notfalls, in dem man ein "misc" anlegt, oder lässt man misc-Dateien 
in der Ebene neben den Unterverzeichnissen liegen?

Das ist keine technische Frage sondern eine der Zweckmäßigkeit und 
Übersichtlichkeit. Aber vielleicht gibt es gar keine eindeutige 
Antwort.
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter
-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 14.06.2011

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 14.06.2011 CEST