Festplatten unterschiedlicher Größe klonen

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Mon, 7 Feb 2011 17:19:20 +0100
Hallo,

ich klone Festplatten im Wechselrahmen routinemäßig mit einer 
Knoppix-CD, die um ein paar Zeilen Bash ergänzt ist. Auszug:

quelle=/dev/sda
ziel=/dev/sdb
dd  if=$quelle of=$ziel bs=1M

Dann folgt die Kontrolle, ob "md5sum $quelle" mit "$ziel" gleich 
ist. Dabei gibt es mit einer neu dazugekommenen, nominell gleich 
großen Festplatte Vergleichsfehler!

Ursache ist offenbar, dass *alle* bisher verwendeten Platten

250059350016 Bytes (250 GB) haben, während die neue
251000193024 Bytes (251 GB) hat.

Warum ist die Speicherkapazität überhaupt "krumm"? Reservesektoren 
sind das wohl nicht, die dürften unsichtbar sein.

Gibt es eine einfache Abhilfe, die die universelle Eignung meines 
Verfahrens erhält?
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter
-- 
UUGRN e.V. http://www.uugrn.org/
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: https://wiki.uugrn.org/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 07.02.2011

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 07.02.2011 CET