Re: Warnung vor Windows 64-bit (DRM-verseucht)

Autor: Alexander Holler <holler_at_ahsoftware.de>
Datum: Mon, 26 Oct 2009 15:39:56 +0100
Am 26.10.2009 15:30, schrieb Werner Holtfreter:
> Am Monday 26 October 2009 15:16:20 schrieb Alexander Holler:
>
>> durch diese Zwangs-Zertifikate gib es auch keinen
>> Sicherheitsgewinn. Leute die bei anderen Viren o.ä. installieren
>> wollen, um damit letztendlich Geld zu verdienen, schrecken ganz
>> sicherlich auch nicht davor zurück, sich ein Zertifikat für ihre
>> Malware zu beschaffen.
>
> Wenn es das Zertifikat nur gegen Feststellung der Identität gibt,
> dürfte das nicht praktikabel sein.

Es muss ja nicht dein Zertifkat sein. Ein Malware-Treiber muss nur von 
einem akzeptierten Zertifikat signiert sein. Und Leute die anderen Viren 
unterschieben ist es sicherlich völlig egal, wo das Zertifikat herkommt. 
Da durch den Signaturzwang sehr viele Leute ein Zertifkat brauchen 
werden um irgendwelche Treiber zu signieren, sind davon genug im Umlauf 
auf welche böse Jungs ganz sicherlich auch Zugriff bekommen.

Gruß,

Alexander


-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: http://wiki.uugrn.org/wiki/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 26.10.2009

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 26.10.2009 CET