Re: mails per stdin/textfile in sendmail einkippen

Autor: Håkan Källberg <hk_at_simulina.se>
Datum: Tue, 22 Sep 2009 21:36:13 +0200
On Tue, Sep 22, 2009 at 04:07:57PM +0200, Raphael Becker wrote:
> Hallo Håkan,
> 
> On Tue, Sep 22, 2009 at 12:03:44PM +0200, Håkan Källberg wrote:
> > Ich nehme an Du hast ein Fall mit genau 1 zu 1 Verhältnis zwischen den
> > beiden Adresstypen. Dafür gibt es auch die sendmailoption "-t".
> > Der Option gibt es mindestens in sendmail orginal sowie in postfix.
> 
> -t war genau das, was ich gesucht habe. Und irgendwie übersehen hatte.
> 
> Zu mindest für latin1 funktioniert das scheinbar auch ganz gut, hab
> allerdings nicht ausprobiert, wie das auf einem utf8-mailclient
> aussieht. 

Das ist genau das, was ein Problem ist! Es gibt schöne Standards, die
eigentlich gefolgt werden könnten. Dann würde alles plötslich
funktionieren:-) rfc 822, das ursprungliche Mailprotokoll lässt 7 Bit
Zeichen zu ( US ASCII ), nichts anderes. Sendmail macht ( fast )
nichts mit dem Inhalt, ein paar Headers werden aber angefasst. Es ist
die Aufgabe ein MUA ( Mail User Agent ) also ein Mailprogram,
mime-codierung et al. zu leisten. Deswegen ist es wirklich empfohlen,
doch das Mailprogram /usr/bin/mail zu benutzen. Es ist wirklich gut
zum Skripten.

Aber vielleicht sind Deine Mails schon richtig einkodiert, z.B. wenn
Du sie aus /var/spool/mail/irgendeineruser direkt nimst. Dann kannst
Du die problemlos weiter ins Sendmail füttern.

Wenn Du aber die Mails selber "produzierst" kannst Du die auch selber
mimekodieren, z.B. mit Hilfe den genannten Perl-Module.

Viel Spaß beim Hacken:-)

Gruß:				Håkan

-- 
GF: Håkan Källberg                Tel:   +49-6203-92 20 41
Simulina GmbH                       Amtsgericht Mannheim
Trajanstraße  8                          HRB 432087
DE-68526  LADENBURG               <http://www.simulina.se>


--
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: http://wiki.uugrn.org/wiki/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/

Empfangen am 22.09.2009

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 22.09.2009 CEST