Re: Hardlinks verwenden

Autor: Philipp Schafft <lion_at_uugrn.org>
Datum: Wed, 29 Jul 2009 13:26:06 +0200
reflum,

On Wed, 2009-07-29 at 12:13 +0200, Alexander Holler wrote:
> Du hast insbesondere das Problem, das nachdem du eine der Dateien 
> änderst, 2 unterschiedliche Versionen dieser vorhanden sind.

Das stimmt so erstmal nicht. Wenn du in einen Hardlink schreibst
aenderst du natuerlich die daten fuer alles was auf die datei/inode
zeigt.

Was du vieleicht meinst ist das Problem mit dem rename trick?
Wenn man eine Datei an stat sie zu ueberschreiben eine temp datei
erzeugt und diese dann mittels rename() auf die alte schiebt. Die idee
dabei ist das man eine art transaktions logik hat:

> If newpath already exists it will be *atomically* replaced
> (subject to a few conditions; see ERRORS below), so that there is no
> point at which another process attempting to access newpath will
> find it missing.

Applikation die dies tun sollten aber einen grund dazu haben (meistens
wird das eingesetzt fuer das schreiben wenn was schief gehen kann, wenn
es extrem gefaerlich ist wenn das schreiben schief geht
(/etc/{passwd,shadow,...} oder fuer lock files). Natuerlich kann es
hiermit Probleme geben. Ist aber bei normalen User Daten unueblich das
zu machen.
-- 
Philipp.
 (Rah of PH2)
--
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: http://wiki.uugrn.org/wiki/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 29.07.2009

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 29.07.2009 CEST