Re: Zwei DSL-Leitungen sinnvoll nutzen

Autor: Marc Haber <mh+uugrn_at_zugschlus.de>
Datum: Mon, 2 Mar 2009 15:08:02 +0100
On Mon, Mar 02, 2009 at 09:58:46AM +0100, Markus Bucher wrote:
> wir bekommen die Tage einen zweiten DSL-Anschluss und ich frage mich,
> wie ich den passenderweise in das Netzwerk integrieren kann, sodass die
> Bandbreite des zweiten Anschlusses genutzt werden kann.

Ist das denn notwendig?

> Würdet ihr eine Hardwarelösung bevorzugen?

Auch eine Hardwarelösung ist letztendlich nur Software. Vermutlich
sogar ebenfalls ein Linux.

Ich würde bei der Implementierung darauf achten, dass ein Server im
Internet einen Client aus Deinem internen Netz immer über dieselbe
Anbindung "sieht", um IP-basierende Authentifikations- und
Sessionmechanismen nicht zu verwirren.

Sprich: Die einfachste Lösung ist, die eine Hälfte Deines internen
Netzes über die eine Leitung und die andere Hälfte über die andere
Leitung rauszuschicken. Dabei kriegt dann aber natürlich ein einzelner
Client nie die Summe der beiden Leitungen zu sehen.

Alternativ kannst Du ja auch die eine Hälfte des Internets (z.B.
diejenige, bei der das niedrigwertigste Bit der IPv4-Adresse gesetzt
ist) über die eine Leitung anzusprechen und die andere Hälfte über die
andere. Hier kann ein einzelner Client die Summe beider Leitungen
sehen, wenn er von zwei "passenden" Servern downloaded.

Wenn Du unter allen Gesichtspunkten beide Leitungen nutzen möchtest,
fällt mir spontan nur ein, dass Du einen Server im Internet nimmst,
von einem Server im internen Netz aus je einen Tunnel pro Leitung zu
diesem Server aufbaust, auf dem Internetserver ins Internet NATtest
und sonst "ein Paket links, ein Paket rechts" in die beiden Tunnels
schickst. Das ist aber aufwendig, und vermutlich teurer als _eine_
DSL-Leitung der doppelten Kapazität.

Grüße
Marc

-- 
-----------------------------------------------------------------------------
Marc Haber         | "I don't trust Computers. They | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |  lose things."    Winona Ryder | Fon: *49 621 72739834
Nordisch by Nature |  How to make an American Quilt | Fax: *49 3221 2323190

Bitte beachten Sie, daß dem [m.E. grundgesetzwidrigen] Gesetz zur
Vorratsdatenspeicherung zufolge, seit dem 1. Januar 2008 jeglicher
elektronische Kontakt (E-Mail, Telefongespräche, SMS, Internet-
Telefonie, Mobilfunk, Fax) mit mir oder anderen Nutzern verdachts-
unabhängig für den automatisierten geheimen Zugriff durch Strafver-
folgungs- u. Polizeivollzugsbehörden, die Bundesanstalt für Finanz-
dienstleistungsaufsicht, Zollkriminal- und Zollfahndungsämter,die
Zollverwaltung zur Schwarzarbeitsbekämpfung, Notrufabfragestellen,
Verfassungsschutzbehörden, den Militärischen Abschirmdienst, Bundes-
nachrichtendienst sowie 52 Staaten wie beispielsweise Aserbeidschan
oder die USA sechs Monate lang gespeichert wird, einschließlich der
Kommunikation mit Berufsgeheimnisträgern wie Ärzten, Journalisten und
Anwälten. Mehr Infos zur totalen Protokollierung Ihrer Kommunikations-
daten auf www.vorratsdatenspeicherung.de. (leicht verändert übernommen
kopiert von www.lawblog.de)
--
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: http://wiki.uugrn.org/wiki/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 02.03.2009

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 02.03.2009 CET