Re: Backupstrategie

Autor: Markus Hochholdinger <Markus_at_hochholdinger.net>
Datum: Tue, 3 Jun 2008 10:32:57 +0200
Hallo,

Am Dienstag, 3. Juni 2008 01:19 schrieb Werner Holtfreter:
> Am Freitag, 30. Mai 2008 13:24:11 schrieb Markus Hochholdinger:
> > > Würdest du das Script zur Verfügung stellen?
> > Ja, das mache ich gerne,
> danke für die Mühe, allerdings ist es für mich als Gelegenheits-
> programmierer viel zu komplex, um auch nur den Kern zu verstehen.

und meine Scripte sind dazu auch noch sehr speziell auf meine Bedürfnisse 
zugeschnitten.


> Ich habe aber inzwischen entdeckt, dass sowohl in
> http://linuxwiki.de/rsync/SnapshotBackups
> als auch in der Originalquelle
> http://www.mikerubel.org/computers/rsync_snapshots/
> deine Verbesserungen schon beschrieben und vor allem die Anwendung
> der rsync-Option erklärt wird. (Aus der Manpage bin ich nicht
> schlau geworden.)

Ich hatte mir es damals aus der Manpage erarbeitet.


> In der Originalquelle findet sich aber im Abschnitt "Putting it all
> together" eine Warnung, beide Beschleunigungsmaßnahmen (--link-dest
> und Verzicht auf rm) gleichzeitig zu verwenden, weil dadurch der
> Speicheraufwand erheblich steigt.
> Ich habe es getestet, und konnte das Problem reproduzieren, auch
> wenn ich es zunächst gar nicht gesehen habe! rsync ersetzt eine
> Datei, die einmal geändert wurde, nicht mehr durch einen Hardlink
> in backup.0, wenn dort schon eine gleiche Datei steht! Die Folge
> ist, dass die History die betreffende Datei mehrfach enthält, statt
> nur Hardlinks der Datei. Je tiefer das History reicht, desto
> nachteiliger ist das Verhalten, ist sie flach (nur wenige Ebenen)
> fällt es nicht auf.
> Ist backup.0 dagegen jedesmal leer, dann wird bei jedem Durchlauf je
> ein Inode der Datei durch einen Hardlink ersetzt.

Hm, das ist mir neu und werde das auch mal überprüfen. Für mich bedeutet das, 
dass ich einen Kompromis zwischen Laufzeit und verbrauchten 
Festplattenspeicher machen muss.
Eine Option wäre evtl. ein "cp -alu" vom neuesten Backup zum ältesten Backup 
zu machen und danach erst das älteste Backup als Ziel für ein neues Backup zu 
nehmen. Das muss ich aber erstmal ausprobieren ob das schnell genug ist. 
Ein "cp -alu" muss ja trotzdem ziemlich viel lesen aber nicht viel schrieben 
(wegen -u).


-- 
Gruß
                                                          \|/
       eMHa                                              (o o)
------------------------------------------------------oOO--U--OOo--
 Markus Hochholdinger
 e-mail  mailto:Markus_at_Hochholdinger.net             .oooO
 www     http://www.hochholdinger.net                (   )   Oooo.
------------------------------------------------------\ (----(   )-
                                                       \_)    ) /
                                                             (_/


-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: http://wiki.uugrn.org/wiki/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/

Empfangen am 03.06.2008

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 03.06.2008 CEST