Re: SATA Migration

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Mon, 31 Mar 2008 17:28:14 +0200
Am Montag, 31. März 2008 16:26:13 schrieb Raphael Becker:

> Was spricht gegen die Anschaffung von einfachen USB2-Gehäusen für
> die jeweiligen Platten?
>
> Da hier der IDE-Chip im Gehäuse sitzt, kann eine wie-auch-immer
> Steckverbindung hier schonmal nicht dazwischenfunken.

Das Steckproblem würde es lösen. Aber ich brauchte dann mehrere 
USB-Gehäuse, die Geld kosten. Ähnlich viel wie Wechselrahmen mit 
Träger - die ich im Vergleich zu USB-Gehäusen aber vorziehen würde 
(gleichgültig ob nun mit ATA oder SATA). Schneller, und man muss 
kein extra Netzteil anstecken.

> Mit USB2 schaffst Du (linear) mindestens 25MB/sec,

Das ist knapp das, was meine 8 Jahre alten Platten praktisch 
leisten.

Und mein Board hat noch kein USB2, da müsste dann auch erst 
nachgerüstet werden. Also kann ich auch auf SATA nachrüsten.

Es kommt aber noch was hinzu: 1 x im Monat mache ich die gerade 
geklonte Backupplatte zur Arbeitsplatte, um die Platten gleichmäßig 
abzunutzen. Der Rechner hat keine festeingebaute Platte. Da wäre es 
doch etwas unglücklich, die Platte stets per USB auszubremsen.

Diese Wechselmöglichkeit ist schon deshalb wichtig, weil ein 
komplettes Restore sich damit auf den Tausch der Platte beschränkt.

Ein USB-Gehäuse hat auch Vorteile: Die Daten können auf beliebigen 
anderen Rechnern benutzt werden und es gibt die Chance, dass ein 
amoklaufendes Netzteil im Rechner die Platte unversehrt lässt.

> SATA150, wo aktuelle Platten durchaus 50MB/sec Durchsatz haben
> können...

Meine Platten haben 40 GB. Die Kapazität hat sich seither mehr als 
verzehnfacht, die Geschwindigkeit aber nur verdoppelt.

Die komplette Platte zu klonen und beide Platten anschließend 
gleichzeitig nochmal auszulesen (Prüfsumme bilden) dauert hier 
knapp 1 Stunde. Diese Zeit könnte sich bei großen Platten demnach 
auf 5 Stunden erhöhen. So lange es in einer Nacht fertig wird ist 
es für mich aber noch akzeptabel.
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter
-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: http://wiki.uugrn.org/wiki/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 31.03.2008

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 11.04.2008 CEST