Re: Festplattenadressierung Suse10.3

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Fri, 15 Feb 2008 00:43:34 +0100
Am Mittwoch, 13. Februar 2008 15:09 schrieb Markus Hochholdinger:

> 1. Die Module in der Reihenfolge laden wie Du gerne auf die
> Festplatten zugreifst (geht nur, wenn die einzelnen Geräte an
> unterschiedlichen Controllern angeschlossen sind).

Das habe ich nicht probiert, könnte aber gehen.

> 2. Nutze beim Mounten nicht den Device-Namen sondern z.B. einen
>    Festplattenlabel oder UID.

Eine attraktive Idee, ich habe es aber nicht geschafft:

Der Eintrag von  /dev/disk/by-path/...  in device.map führt zu einer 
Fehlermeldung, wenn man den Eintrag mit
grub --batch < /etc/grub.conf  bekannt gibt.

Auch ein Eintrag in  /boot/grub/menu.lst  verhindert das booten. Für 
die Übergabe an den Kernel mag es gehen, da trägt sogar YaST die 
Gerätekennung ein, aber grub selbst will offenbar die grub-typische 
Bezeichnung sehen. Etwas anderes kann ich aus dem infotext auch 
nicht entnehmen.

Ich habs aufgegeben und die störende Festplatte abgeklemmt. Bei 
Gelegenheit muss ich mir mal One-Disk-Linux ansehen.

Danke für deine Hinweise.
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter


-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: http://wiki.uugrn.org/wiki/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/

Empfangen am 15.02.2008

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 15.02.2008 CET