Re: Was darf Sicherheit kosten und was sollte Sie uns wert sein?

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Sat, 5 Jan 2008 21:42:13 +0100
Am Samstag, 5. Januar 2008 15:27 schrieb Robert Braeutigam:

> ich fuerchte das Problem wirst du auch mit anschaulichem und
> paedagogisch wertvollem Anschauungsmaterial nicht in den Griff
> kriegen. So bald der Anwender eine Meldung bekommt und diese
> (immerhin) liest und sich unwohl bei einem unbekannten Zertifikat
> fuehlt ist es zu spaet.

Das sehe ich anders. Wenn der Anwender versteht, und einordnen kann, 
was da gemeldet wird, wäre wirklich viel gewonnen. Nicht nur für 
seine gefühlte, sondern auch für seine tatsächliche Sicherheit, 
etwa beim Homebanking.

> Also kauft euch lieber ein Zertifikat (so 
> irre teuer sind die doch gar nicht) oder verzichtet auf die
> Verschluesselung, der Sinn bei der genannten Seite erschliesst
> sich mir sowieso nicht ganz.

So schnell sollte man CAcert nicht aufgeben.

Der Sinn der Verschlüsselung von nicht geheimer Kommunikation liegt 
darin, die Privatsphäre zu schützen.
-- 
Viele Grüße und ein gutes Neues Jahr
Werner Holtfreter
-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Wiki: http://wiki.uugrn.org/wiki/UUGRN:Mailingliste
Archiv: http://lists.uugrn.org/
Empfangen am 05.01.2008

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 05.01.2008 CET