Re: FTP noch aktuell?

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: Wed, 3 Oct 2007 20:42:28 +0200
Am Mittwoch, 3. Oktober 2007 04:00 schrieb Raphael Becker:

> Unter KDE oder Gnome verwendet man Client-Seitig einfach
> webdav://user@host:/path/

Habe eben damit experimentiert und unter http://public.bscw.de/ 
einen Account eingerichtet. (Nur 20 MByte zum experimentieren).

Lässt sich per http nutzen oder (Konqueror) über 
webdavs://public.bscw.de/

Ebenso einfach webdavs://mediacenter.gmx.net/

Weiß jemand, ob und wie man "Gastzugänge" für webdav vergeben kann? 
(Per http sind Gastzugänge bei beiden Anbietern möglich.)

> Ich würde auf Deiner Seite einen Rechner hinstellen, der per FTP
> erreichbar ist.

Wegen nur seltener Nutzung soll es kein separater Rechner sein.

> Je nach Distribution sollte ein "Standard-Server" 
> über /etc/inetd.conf vorbereitet sein, d.h. nur die
> Kommentarzeichen entfernen und inetd neu starten. Dann einen
> Lokalen Benutzer einrichten, der FTP machen darf. An Security
> darf man dabei noch gar nicht denken.

Da kein separater Rechner spendiert werden soll, ist Sicherheit 
oberstes Gebot. Nicht unbedingt für die zu übertragenden Dateien, 
wohl aber für den Rechner selbst.

Eignet sich unter dieser Prämisse überhaupt einer der vielfäligen 
Vorschläge, auch die per direkter Mail erhaltenen, für die ich 
herzlich danke, die ohne externen Server auskommen, wie 
http://de.wikipedia.org/wiki/Secure_Copy und die dort 
weiterführenden Links sowie http://www.heise.de/ct/07/08/116/ ?

Wenn nicht, bleibt wohl nur, die Datei (ggf. verschlüsselt) auf 
einen der "One Click Hoster", Liste unter 
http://www.oneclickhoster.com/ bereitzustellen.
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter


-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn


Empfangen am 03.10.2007

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 03.10.2007 CEST