Re: FTP noch aktuell?

Autor: Raphael Becker <rabe_at_shell.uugrn.org>
Datum: Wed, 3 Oct 2007 00:36:06 +0200
Hallo Werner,

On Tue, Oct 02, 2007 at 10:26:13PM +0200, Werner Holtfreter wrote:
> Hallo,
> 
> ich suche einen einfachen Weg, eine Datei ~1 GByte übers Internet zu 
> senden.

Es kommt darauf an, wer der Empfänger ist.

Wenn Du auf beiden Seiten einen Shell-Login hast, dann wäre für EINE
Datei scp geeignet, fuer ganze Verzeichnisse entweder tar-via-ssh oder
wenn Verzeichnisse syncronisiert werden sollen, dann rsync.

Wenn der Empfänger jemand anderes ist, aber sein Rechner direkt
erreichbar ist, dann kommt das gute alte sendfile ins Spiel. Dazu muss
man aber auf beiden Seiten, zu mindest auf der Empfängerseite einen
Daemon installieren.

 
> Falls FTP noch Stand der Technik ist: Welchen einfachen Server könnt 
> ihr empfehlen? Vorzugsweise unter KDE.

FTP-Server "unter KDE"?  
Oder meinst Du nicht einen FTP-Client? 

> Falls nicht: Was dann?

Die Möglichkeiten hängen entscheidend vom konkreten Anwendungsfall ab.
Nenn uns ein Beispiel, was funktionieren soll. Soll es
regelmäßig/automatisiert funktionieren, oder nur ad-hoc? Wie flexibel
sind beide Seiten was Software angeht? Gibt es einen oder mehrere
Empfänger? Sind beide Seiten permanent am Netz, gibt es statische
IP-Adressen oder wenigstens statische Hostnamen (im DNS)? Sind Router im
Spiel, wenn ja auf welcher Seite, gibt es auf den Routern Möglichkeiten
für Portforwarding, oder gar "DMZ"-Lösungen? Spielt Passwortsicherheit
eine Rolle? Spielt Datensicherheit eine Rolle, sind die Daten sensibel?

> Viele Grüße
> Werner Holtfreter

Gruß
-- 
Raphael Becker          <rabe@uugrn.org>          http://rabe.uugrn.org/
GnuPG:                E7B2 1D66 3AF2 EDC7 9828  6D7A 9CDA 3E7B 10CA 9F2D
.........|.........|.........|.........|.........|.........|.........|..


-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn


Empfangen am 03.10.2007

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 03.10.2007 CEST