Re: Perl und Seriell

Autor: Andreas Krauß <andreas_at_krauss-privat.de>
Datum: Mon, 16 Jul 2007 20:14:33 +0200
Hallo Alexander,

Stecker/Buchse ist doch wurscht ....

der Seriell2Ethernet-Wandler ist dann in Deinem Fall der "Client" und 
hat eine serielle Buchse ... daran die MSA anschließen

Auf der anderen Seite des Seriell2Ethernet-Wandler kommt Netzwerk raus, 
welche Du an den Switch hängst und dann kannst Du von jedem PC/Server 
auf die serielle Schnittstelle einfach per nc zugreifen ...


VG

Andreas

Alexander Dehoff schrieb:
> Hallo Andreas,
>
> Danke für die Antwort, klappt in diesem Fall aber leider nicht, da der
> Stecker in die MSA ein TP Stecker ist, am anderen Ende (für den
> "Client") aber ein serieller Stecker.
>
> Noch jemand ne andere Idee?
>
> Danke auch :)
>
> Alexander
>
> On Mon, Jul 16, 2007 at 04:52:28PM +0200, Andreas Krauß wrote:
>   
>> Hallo Alexander,
>>
>> ich persönlich bin ja eigentlich ein Anhänger der "einfachen/alten" 
>> Schnittstellen ... seriell/parallel ... mit USB ist da alles sooo 
>> kompliziert geworden :-)
>>
>> Die Antwort löst dein Problem nicht direkt, vielleicht hilft es ja aber 
>> trotzden weiter ...
>>
>> Bei seriellen Schnittstellen bin ich total von Seriell2Ethernet-Adapter 
>> überzeugt !!! Angeschlossen, konfiguriert und mit netcat drauf zugreifen 
>> .... keinerlei Probleme! Nutzen wir z.B. zum Auslesen von LKW-Waagen :-) 
>> Da hat Ethernet noch den großen Vorteil der einfacheren 
>> Verkabelung/Leitungslänge ... die Waage muß nicht mehr seriell an den PC 
>> im Wiegehäuschen angeschlossen werden und wird direkt vom Server 
>> angesprochen ... für uns gibts zur Zeit keine bessere Lösung!
>>
>> Je nach deinem Einsatzzweck ... ich weiß nicht, ob da etwas 
>> zeitkritisches Ausgelesen wird,  ist die Netzwerkgeschickte eventuell 
>> vom Timing etwas problematisch .... dann gehts aber auf jedem Fall wenn 
>> der Seriell2Ethernet-Adapter per Crossover-Kabel angeschlossen wird :-)
>>
>> VG
>>
>> Andreas
>>
>> Alexander Dehoff schrieb:
>>     
>>> Liste,
>>>
>>> bin mal wieder mit einem seltenen Problem befasst:
>>>
>>> Wir haben hier auf Arbeit ein MSA von HP, das nur Seriell ausgelesen
>>> werden DARF!.
>>> Habe daran angeschlossen einen VMWare ESX-Server und möchte u.a. "show
>>> tech_support" absetzen und die Ergebnisse auslesen.
>>> Die sinnigste Hilfe habe ich unter:
>>> http://nntp.perl.org/group/perl.beginners/2005/037msg73220.html
>>> bekommen. Habe die Geschwindigkeit und die Commandos entsprechend 
>>> angepasst.
>>>
>>> Leider bekomme ich nur je gesendetem \n eine Zahl höher raus, sprich
>>> wenn ich ein "\n" sende um den Prompt zu bekommen und mir den aktuellen
>>> Inhalt ausgeben lasse bekomme ich als Wert 1, egal was ich absetze nach
>>> jedem "\n" geht das ergebnis ein hoch.
>>>
>>> Schliesse ich aber z.B. ein Win-NB mit aktuellem putty (hat inzwischen
>>> serielle Unterstützung) klappt das wunderbar, ist aber im Betrieb
>>> unbrauchbar.
>>>
>>> dmesg | grep tty bringt:
>>> ttyS0 at 0x03f8 (irq = 4) is a 16550A
>>> ttyS1 at 0x02f8 (irq = 3) is a 16550A
>>>
>>> Habe mit stty die Inhalte ausgelesen und sieht soweit OK aus.
>>> Das Ganze versuche ich nur auf ttyS0, da die Kiste hinten nur COM1 hat
>>> (HP DL385, falls relevant).
>>>
>>> Bin mit meinem Latein ziemlich am Ende, hat jemand noch ne Idee?
>>>
>>> Achja, darf auch gerne als Shell-Script gehen, hauptsache ich kann den
>>> "show tech_support" absetzen.
>>>
>>> Danke Euch schonmal
>>>
>>> Alexander
>>>  
>>>       
>
>   



-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Empfangen am 16.07.2007

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 16.07.2007 CEST