Re: Firefox produziert netstat Zombie-Prozess

Autor: Raphael Becker <rabe_at_shell.uugrn.org>
Datum: Mon, 16 Jul 2007 14:48:14 +0200
On Mon, Jul 16, 2007 at 11:24:05AM +0200, Stephan Gromer wrote:
> Hallo Raphael,
> 
> >> Bei mir (Ubuntu 7.04) produziert Firefox (2.0) nach einiger Zeit
> >> einen Zombie-Prozess (Netstat), der erst wieder verschwindet, wenn 
> > netstat zeigt Prozesse an?
> > Du meinst vermutlich offene Verbindungen, oder?
> Da habe ich mich offenbar missverständlich ausgedrückt (aber das liegt
> ja .z.Z im Trend, wenn man den Nachrichten glauben darf ;) )

Du wolltest doch nicht etwa eine rechtliche Grundlage dafür schaffen, 
Zombies zu töten? ;)

Niemand hat die Absicht einen  - äh - Firewall zu bauen.
Niemand hat die Absicht, LKW-Mautdaten ... 
Niemand hat die Absicht ... 

> Firefox erzeugt offenbar selbst einen netstat Aufruf. Dieser
> Netstat-Prozess wird zum Zombie. (ps -A liefert netstat <defunct>)

Wenn es ein Zombie ist, ist es dann noch ein Kind von firefox-bin?
Haben diese Zombies eine PPID? Wenn ja, ist vermutlich dieser Prozess
nciht mehr verfügbar (sonst wärs kein Zombie).

Ich kann mir nicht erklären, warum firefox das tun sollte. 

> Das "witzige" ist, das auf einem zweiten Rechner - ebenfalls mit Ubuntu
> 7.04 - das Problem scheinbar nicht auftritt.
> > Wieviele firefox-Prozesse sind das, wieviel CPU-Zeit brauchen sie?
> > (top)
> 1 Firefox-Prozess. Die Gesamtlast variiert stark, man merkt aber an Firefox und anderen
> Tasks, das sie deutlich länger brauchen ca. 25%.

Zombies verbrauchen keine Rechenzeit mehr, würde mich wundern.
Dass FF selbst gerne mal aus den vollen schöpft, ist ja bekannt.
Hast Du vielleicht irgendwelche kruden Plugins/add-on installiert, die
sowas tun?

Alles recht merkwürdig, das würde ich mir mal aus der Nähe anschauen.
Ich denke dass es für dieses Verhalten eine "andere" Erklärung gibt.

Gruß
Raphael


-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn


Empfangen am 16.07.2007

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 16.07.2007 CEST