Re: [Announce] Freitag, der 13.

Autor: Markus Hochholdinger <Markus_at_hochholdinger.net>
Datum: Thu, 10 May 2007 20:07:56 +0200
Hi,

Am Donnerstag, 10. Mai 2007 19:49 schrieb Timo Zimmermann:
> Als kleine Zwischenfrage, da ich mir in letzter Zeit auch überlegt habe
> wie ich am sinnvollsten einen Server der als Host gedacht ist aufbaue.
> Wenn es um Datensicherheit und Erweiterbarkeit geht, gibt es ein
> sinnvolleres Setup als 2 HotSwap fähige HD's als Raid1 und diesen
> Verbund dann in ein LVM eingefügt?

ich rede hier hauptsächlich von virtuellen Instanzen.

Trotzdem ist das auch ein sinnvolle Methode für normale Server. Man sollte nur 
aufpassen dass man sich nicht verhaspelt.


> So kann ich, wenn ich mehr Platz brauche einfach 2 weitere HD's ins
> System hängen, das Raid1 aufsetzen und alles zur VolumeGroup hinzufügen.
> Falls eine HD den Geist aufgibt - raus, neue rein und gut ist.

Genau, der lvm ist hauptsächlich genau dafür geeignet. Wobei ich es in der 
Praxis noch nicht oft gesehen habe dass man Festplatten in einen Server 
nachschiebt. Meistens wird dann eh gleich ein neuer Server gekauft weil die 
anderen Komponenten des Servers nicht mehr mitkamen. Aber das kommt wohl 
wirklich auf den Anwendungsfall an.


> Sehe ich das gerade falsch oder umständlich? bzw. gibt es einen
> einfacheren Weg, bei dem die Daten genau so sicher liegen und die
> Erweiterbarkeit nicht auf der Strecke bleibt?

Wenn Festplattenübergreifend Platz benötigt wird ist das nicht umständlich. 
Aber prinzipiell kann man auch einen einzelnen Server mit zwei Festplatten, 
wobei z.B. das root-Dateisystem ein RAID1 aus jeweils einer Partition einer 
Festplatte besteht, erweitern. Man kann hier ja auch physikalisch eine 
Festplatte raus nehmen und eine größere reinschieben. Neu partitionieren und 
RAID1 rebuild machen.

Ich denke es kommt wirklich auf den Anwendungsfall an wie man es machen 
sollte.


-- 
greetings

eMHa


-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn


Empfangen am 10.05.2007

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.2.0 : 10.05.2007 CEST