[Verein] Policy für Mailfilterung

Autor: Michael Lestinsky <michael_at_lestinsky.de>
Datum: 27.04.2007
Hallo alle zusammen,

Da ich momentan die Administration der Mailsysteme der UUGRN betreibe 
wollte ich hier mal um eine Diskussion mit den betroffenen Mitgliedern 
und eine öffentliche Stellungnahme des Vorstands (Policy) bitten.

Mails an *@uugrn.org werden derzeit nicht systematisch gefiltert, abseits
der Forderung nach einem technisch korrektem SMTP-Dialog. Der Grund dafür 
ist, dass UUGRN-Mitglieder, einen ungefilterten Mail-Account haben sollen, 
was ich anundfürsich für eine legitime Einstellung halte.

Allerdings bin ich mit der Auswirkung dieser Policy in der Realität nicht 
glücklich. Denn durch meine ganzen Role-Accounts in der Domain @uugrn.org 
bekomme ich (und andere) den Spam nun in mehrfacher Ausführung. Daher 
würde ich gerne vorschlagen, die Policy zu ändern. Wir betreiben bereits 
einen filternden MX für ausgewählte (Mitglieder-)Domains, der effektiv 
einen großen Teil der Viren und Spam blockt. Ich würde gerne die Zuständig-
keit dieses MX auf die Domain @uugrn.org erweitern.

Das bedeutet im Klartext, dass Mails an @uugrn.org letztlich unter meiner
- bzw. des jeweilig zuständigen Administrators - quasi-willkürlichen Kon-
trolle stünden. Wir würden unangekündigt entscheiden, woher Mails ange-
nommen werden, welche DNS-Blacklists verwendet werden, Mails (also auch 
der Inhalt) würden systematisch nach Viren gescannt. Das volle Programm 
eben. All your Mails are belong to us.

Wir würden aber gleichzeitig dafür sorgen, dass Mitglieder auf expliziten 
Wunsch auch ungefiltert Mails empfangen könnten, nicht mehr jedoch unter 
der Domain (@uugrn.org). Es sind verschiedene Szenarien denkbar, dies umzu-
setzen.

Darf ich um eure sachlichen Argumente und ein entscheidendes Wort des 
Vorstands dazu bitten?

Gruss,
Michael
-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Received on Fri Apr 27 12:11:05 2007

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.

Weitere Links: