Re: Fwd: [openmoko-announce] Free Your Phone

Autor: Christian Weisgerber <naddy_at_mips.inka.de>
Datum: 20.01.2007
Raphael H. Becker <Raphael.Becker@gmx.de> wrote:

> Mit 350$ ist es schlichtweg zu teuer, um die angemessene Verbreitung zu
> finden.

Kann ich nicht nachvollziehen. Apple hat gerade das auf einer
ähnlichen technischen Stufe stehende iPhone für 500 Dollar _mit_
Vertrag angekündigt.

> Was dem Projekt IMHO fehlt ist ein Industriepartner, der die Kraft hat,
> so ein Handy für $49.95 auf den Massenmarkt zu werfen. 

Wie kommst du auf diesen Preis, der untypisch niedrig für ein neues
Mobiltelefon ist?

> Das Problem hierbei könnte sein, dass Linux als Plattform und somit auch
> dessen Lizenzmodell damit verbunden ist. Die Industrie kann aufgrund
> dieser Tatsache nur schwer Funktionen bzw. Einschränkungen
> implementieren, denn man müsste alles offenlegen, um der Lizenz zu
> genügen.

Apropos, ich glaube nicht, dass das Neo1973 wirklich offen sein
wird. Hat jemand schon mal einen Open-Source-GSM-Stack gesehen? Ich
glaube, das ist schon allein lizenzrechtlich gar nicht möglich.
Vermutlich wird ein großer Teil der Funktionalität des Geräts in
Blobs stecken, auf die dann eine Open-Source-Oberfläche aufgesetzt
wird.

http://openmoko.com/files/OpenMoko_Amsterdam.pdf
Folie 14 bestätigt das.

Ich habe den Smartphone-Markt nicht weiter verfolgt, kann man nicht
auch für Symbian/PalmOS/WinCE Open-Source-Anwendungen entwickeln?

-- 
Christian "naddy" Weisgerber                          naddy@mips.inka.de
-- 
http://mailman.uugrn.org/mailman/listinfo/uugrn
Received on Sat Jan 20 18:30:12 2007

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.

Weitere Links: