Re: Planung Server, Switch, Festplatten

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: 11.05.2006
Am Donnerstag, 11. Mai 2006 17:41 schrieb Stephan Gromer:

> Ich vermute nun, das der IMAP-Server zukünftig eine erhebliche
> Festplattenlast und sekundär Netzwerklast für den Rechner nach
> sich ziehen dürfte.

Ich weiß ja nicht, ob ihr mit E-Mail laufend große Dateien 
verschickt, ansonsten kann ich mir da keine so große Last 
vorstellen - habe aber auch keine Ahnung davon.

> Geplannt als Platte habe ich die Maxtor Maxline III, da sie für
> 24/7 ausgelegt ist und 5 Jahre Garantie hat, auch wenn die
> Zugriffszeiten nicht berauschend sind. Mein Problem bei der
> Langlebigkeit ist der Begriff "Low duty" vs "high duty".

Ich würde mich von diesen Begriffen nicht zu sehr beeinflussen 
lassen. Solange der Hersteller sein langjähriges Garantieversprechen 
auch bei Dauerbetrieb aufrecht erhält, genügt das doch völlig. Er 
hat dann ein Interesse daran, dass die Platten halten. Und wenn es 
schief geht, dann muss er eben tauschen. Maxtors Vorabtausch habe 
ich schon ein paar mal in Anspruch genommen: Klappt gut.

Datensicherheit macht man mit Backups und wenn es um hohe 
Verfügbarkeit geht, hilft eine bereitliegende Ersatzplatte. Die 
kann auch gleich eines der Backupmedien darstellen, wenn man mit 
Wechselrahmen arbeitet.

> non-recov. Fehlerrate von angbl. <1*10^15, wohingegen die
> Western Digital Caviar Raid-Editions für "High duty" ausgelegt
> sind aber nur 1*10^14 bieten.

Lediglich eine Zehnerpotenz Unterschied. Wie groß wird wohl der 
Fehler solcher statischen Abschätzungen sein? Zwei Zehnerpotenzen?
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter


Received on Thu May 11 18:24:53 2006

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.
Zurück zur UUGRN-Homepage.