Re: viele hard links auf ext3 ?

Autor: Thomas Groß <thomas_at_tgross.net>
Datum: 31.03.2006
On Fri, 2006-03-31 at 04:01 +0200, Markus Hochholdinger wrote:
> Jetzt meine Frage: Gibt es eine Möglichkeit die Größe (auf dem Datenträger) 
> von Verzeichnisseinträgen zu reduzieren ohne dass man die Blockgröße 
> verringern muss? Die Blockgröße beeinflusst meines Wissens nach dann wieder 
> die max. Dateigröße.
> Oder habe ich einen Denkfehler... ?
Meines Wissens braucht eine Datei (ob Verzeichnis oder andere Datei)
imme mindestens einen Block, falls sie nicht komplett in einer Inode
aufbewahrt werden kann. Deshalb würde ich mal sagen, das die einzige
Methode den minimalen Platz zu verringern den ein Verzeichnis braucht
ist die Blockgröße zu verringern.
Über die maximale Filegröße würde ich mir da mal weniger Gedanken machen
die ist normalerweise 2TB und wenn du das halbierst oder viertelst
bleibt das höchstwahrscheinlich immer noch genug.

Die andere Möglichkeit wäre das Backup auf ein Filesystem zu machen, das
mehrere kleine Dateien in einen Block packen kann. Ich glaube ReiserFS
sollte dieses Feature mal bekommen. Ob und ab welcher Version das dann
der Fall ist weiß ich leider nicht.

	thomas
Received on Fri Mar 31 09:24:57 2006

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.
Zurück zur UUGRN-Homepage.