Re: NAS-Server, Linux und WLAN

Autor: Christian Leber <christian_at_leber.de>
Datum: 27.03.2006
On Wed, Mar 22, 2006 at 11:59:14PM +0100, Stephan Gromer wrote:

> Allerdings frage ich mich jetzt, ob die wohl eher i386-orientierten 
> Linux-Treiber sowie ggf. die zu ladende Firmware sich so problemlos für 
> den XSCale übertragen lassen.

Hoert sich _spannend_ an, eventuell wissen die NS2LU Leute mehr.

> Auch beträgt der reale Datendurchsatz (über Wired 100 MBit-Anschluss) 
> laut Testbericht [2,3] nur so ca. 5,1-5,4 MB/s [2]. Kennt jemand ein 
> Gerät mit ähnlichen Features, das schneller arbeitet?

Wenn das reicht und du weisst wie du alles modifieren kannst und Spass daran hast,
dann... wieso nicht?

Sonst: Nimm einen richtigen Computer.

Ich hab hier z.B. einen Compaq Deskpro EN, mit PIII/667, 256 MB ram, Festplatte und
zwei Netzwerkkarten, das Teil braucht so 27W, ist superleise, falls
man eine moderne und leise Festplatte verwendet und auch ziemlich klein.
Damit hat man sehr gute Chancen 100mbit zu saturieren, eventuell auch
etwas mehr mit einen GigE Karte.
Und es laeuft eine beliebige Distribution und man hat noch PCI slots.

Achja, so ein Ding kostet ohne Platte so ca. 50 EUR.


Gruss
Christian Leber

-- 
  "Omnis enim res, quae dando non deficit, dum habetur et non datur,
   nondum habetur, quomodo habenda est."       (Aurelius Augustinus)
  Translation: <http://gnuhh.org/work/fsf-europe/augustinus.html>
Received on Mon Mar 27 00:43:37 2006

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.
Zurück zur UUGRN-Homepage.