Re: Ungefiltertes Internet

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: 16.03.2006
Am Donnerstag, 16. März 2006 02:36 schrieb Philipp Schafft:

> > > man kann die filter uebrigens auch (in vilenen laender)
> > > abschlaten, die frage ist nru wie viel davon wirklich
> > > abgeschlatet wird.
> >
> > In D jedenfalls nicht vollständig. Das ist neuerdings sogar
> > transparent: Man bekommt eine Meldung, wenn etwas ausgefiltert
> > wurde.
>
> und woher weisst du das diese angabe richtig ist? so oder so
> was googel intern macht, du weisst es nicht und du wirst es auch
> nie wissen.

Man kann bei Google unter Einstellungen die Filterstärke wählen:
------------------------------------------------------------------- 	 
Durch Google Safesearch werden Seiten mit pornographischem Inhalt 
aus den Suchergebnissen herausgefiltert.

 [ ] Strikte Filterung verwenden (Beides filtern, eindeutigen Text
     und eindeutige Bilder)

 [ ] Moderate Filterung verwenden (Filter nur für Bilder mit
     eindeutigem Inhalt - Standardeinstellung)

 [X] Meine Ergebnisse nicht filtern
	
Hinweis: Sie haben ausgewählt, dass wir Ihre Ergebnisse nicht 
filtern sollen. Bilder, deren Anzeige aus rechtlichen Gründen 
(insbesondere aus Gründen des Jugendschutzes) nicht zulässig ist, 
werden Ihnen nicht angezeigt. Dennoch kann es vorkommen, dass Sie 
Bilder sehen, die für Minderjährige nicht geeignet sind. Wenn 
Minderjährige Ihren Browser verwenden, empfehlen wir daher, die 
strikte Filterung einzustellen.
-------------------------------------------------------------------
Listigerweise erscheint der Hinweistext erst, wenn man "nicht 
filtern" wählt. Im Übrigen ist er irreführend, denn es werden nicht 
nur "Bilder" und "pornographischem Inhalte" gefiltert!

Wenn dann Ergebnisse gefiltert wurden, steht am Ende der Seite:

| Aus Rechtsgründen hat Google 3 Ergebnis(se) von dieser Seite
| entfernt. Weitere Informationen über diese Rechtsgründe finden Sie
| unter ChillingEffects.org.   

Immerhin ein Hinweis, sich zu wehren. Besser als nichts.

> > Vielleicht erinnerst du dich an den Vorstöße in NRW, die
> > Provider zur Filterung zu verpflichten. Hat viel Staub
> > aufgewirbelt. Ich weiß nicht was daraus geworden ist.
>
> nein, vieleicht ahste mal nen link oder so?

www.heise.de/newsticker/meldung/22864

> > Jedenfalls filtert Arcor den Nameserver, der automatisch
> > zugewiesen wird. Hier in Mannheim.

Seltsamerweise werden meine Testnamen jetzt wieder aufgelöst.
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter
Received on Thu Mar 16 22:12:29 2006

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.
Zurück zur UUGRN-Homepage.