Re: Linux, network root filesystems

Autor: Björn Konrad <konrad_at_rulerz.net>
Datum: 10.01.2006
Markus Hochholdinger schrieb:

>Hi,
>
>Am Montag, 9. Januar 2006 17:09 schrieben Sie:
>  
>
>>Ich kenne noch das hier:
>>http://www.drbd.org/
>>    
>>
>
>
>+ Storage Server
> * Viele IDE Festplatten (billig, ca. 50 MB/s pro Festplatte).
> * LVM bzw. CLVM über alle Festplatten per Striping (Geschwindigkeit gleich
>   Summe der Geschwindigkeit der einzelnen Festplatten).
> * Export einzelner Partitionen des LVM (Volume Groups) per iSCSI.
> * Netzwerkanbindung über 1 GBit Ethernet. Damit ca. 100MB/s (OK, evtl. ein
>   bischen weniger) möglich.
> * Zwei Storage Server in jeweils einem eigenen 1 GBit Netzwerk an die
>   Hardware-Server angebunden. Hardware-Server benötigt somit 3 mal 1 GBit
>   Netzwerkkarten.
>  
>
Sag mal... doofe Frage, aber kannste dafür nicht auch sowas nehmen?
http://www.netgear.de/Privat/Multimedia/SC101/index.html
Received on Tue Jan 10 15:18:51 2006

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.
Zurück zur UUGRN-Homepage.