Prozessortemperatur erhöht

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: 27.12.2005
Hallo,

ich habe vor einiger Zeit "sensors" installiert, das mir nach der 
Aufheizphase stets folgende Temperaturen gemeldet hat:

     Mainboard: 33°C   Prozessor: 49°C

Kürzlich habe ich Laufwerke umgesteckt und anschließend das 
Reparaturprogramm von Suse 10.0 laufen lassen. Die Hardware und den 
Kühler habe ich nicht verändert, der Lüfter läuft unauffällig. 
Trotzdem sehe ich seit einigen Tages folgende Werte:

     Mainboard: 35°C   Prozessor: 58°C

Das ist noch im zulässigen Bereich, beunruhigt mich aber trotzdem. 
Die Anzeige dürfte korrekt sein, jedenfalls zeigt das Bios ähnliche 
Werte an.

Es handelt sich um einen Athlon AX1700DMT3C über den ich las, dass 
das Heruntertakten auf dem Mainboard meist deaktiviert wird, da es 
zu Instabilität führt. Das ist zwar betrüblich wg. der 
Energieverschwendung aber ein Grund mehr für konstante Temperatur.

Dass tatsächlich mehr Leistung umgesetzt wird (und nicht nur der 
thermische Kontakt des Kühlkörpers beeinträchtigt ist) schließe ich 
aus der erhöhten Mainboard-Temperatur (bei gleichgebliebener 
Raumtemperatur).

Seltsam ist auch, dass sensors eine Kernspannung von 1,84 V meldet 
(ich weiß nicht, wie das vorher war), obwohl im Bios 
vorschriftsmäßige 1,75 V eingestellt und 1,74 gemessen werden.
Kann der Linux-Kernel an der CPU-Kernspannung drehen?

Woran kann die seltsame Temperaturerhöhung liegen?

Ich füge noch ein paar Auszüge aus den Logdateien an:

<4>    ACPI-0212: *** Warning: Device is not power manageable

Starting powersaved  (accessing ACPI events over acpid) <notice>startproc: execve (/usr/sbin/powersaved) [ /usr/sbin/powersaved -d -f /var/run/acpid.socket -v 3 ], [ CONSOLE=/dev/console ROOTFS_FSTYPE=reiserfs TERM=linux SHELL=/bin/sh ROOTFS_FSCK=0 LC_ALL=POSIX 
/var/run/acpid.socket -v 3 ], [ CONSOLE=/dev/console ROOTFS_FSTYPE=reiserfs TERM=linux SHELL=/bin/sh ROOTFS_FSCK=0 LC_ALL=POSIX 

ROOTFS_BLKDEV=/dev/hda7 _=/sbin/startproc DAEMON=/usr/sbin/powersaved ]
done


Dec 27 08:58:44 linux kernel:     ACPI-0212: *** Warning: Device is not power manageable

Dec 27 08:58:50 linux kernel: powernow-k8: Processor cpuid 662 not supported
Dec 27 08:58:50 linux rcpowersaved: CPU frequency scaling is not supported by your processor.
Dec 27 08:58:50 linux rcpowersaved: enter 'CPUFREQD_MODULE=off' in /etc/sysconfig/powersave/cpufreq to avoid this warning.
Dec 27 08:58:50 linux rcpowersaved: Cannot load cpufreq governors - No cpufreq driver available

Dec 27 08:58:51 linux [powersave]: ERROR (CPUFreq_Kernel:21) Can not set ondemand governor, maybe your cpufreq driver is too slow.
Dec 27 08:58:51 linux [powersave]: ERROR (CPUFreq_Kernel:23) Try CPUFREQ_CONTROL=userspace in /etc/sysconfig/powersave/cpufreq.
Dec 27 08:58:51 linux [powersave]: ERROR (PM_Interface:231) Cannot create cpufreq objects
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter
Received on Tue Dec 27 13:15:47 2005

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.
Zurück zur UUGRN-Homepage.