[Verein] Neuer Vereinsserver / Virtuelle Rootserver (jails)

Autor: Raphael H. Becker <Raphael.Becker_at_gmx.de>
Datum: 28.11.2005
Hallo zusammen,

nachdem wir die letzten Monate das Thema Vereinsserver mehrfach auf den
Stammtischen diskutiert haben und ich von der überwiegenden Mehrheit der
Mitglieder (teils durch Unterschrift, teils per e-Mail) das OK für die 
Beschaffung bekommen habe, wurde ein Server bestellt und ist inzwischen 
geliefert.

Gehostet wird der Server bei Jürgen Unger im RZ in Frankfurt.

Die Ausstattung ist: 3GHz Pentium IV, 2GB RAM, 2x200GB SATA und ist
damit für die nächsten paar Jahre ausreichend. 
Das System ist mit FreeBSD 6.0-RELEASE installiert.

Das System wird für die verschienen Aufgaben in jail-Systeme unterteilt,
wobei jedes Vereinsmitglied Anspruch auf ein vollwertiges Jail haben
wird ("virtueller Rootserver"), d.h. jeder kann seine eigenen Dienste
konfigurieren und aufsetzen, dabei wird darauf geachtet, dass jeder
maxmale Freiheiten genießt, die in Nutzungsbestimmungen genauer
festgelegt werden. 

Das System wird nach dem Quark "top.uugrn.org" heissen, nachdem
"charm.uugrn.org" der aktuelle Vereinsserver heisst, "up.uugrn.org" 
das MX-Jail von UUGRN und "strange.uugrn.org" die ehemalige RS/6000 
gewesen ist und "down.uugrn.org" kein guter Name für ein System ist :o)
"bottom.uugrn.org" ist ein Mini-System, was sowohl als
Präsentationssystem als auch als LAN-Server für Veranstaltungen dient.
Siehe: http://de.wikipedia.org/wiki/Quarks

"top" auch deswegen, weil die Maschine und das "Haupt-FreeBSD" im
wesentlichen keine eigenen Dienste anbieten wird, sondern nur als
"jail-Host" und Basisfunktionalitäten wie Firewall anbieten wird.
"Darunter" laufen Sub-Systeme zB für Vereinsdienste oder die
Mitglieder-Jails, jweils unter einer eigenen gerouteten ("echten") IP. 

Geschichtliches:

Die UUGRN, anfangs kurzzeitig als LUG Rhein Neckar, hatte von Anfang an
eine Mailingliste, administriert von Christian "naddy" Weissgerber, bei
rhein-neckar.de. Die ersten Versionen der Webseite hatte Michael
Lestinsky damals auf seinem Uni-Webspace in Heidelberg liegen. Den
hübschen Namen "uugrn.home.pages.de" gab es dann später noch dazu.
Nach der Vereinsgründung 6/99 wurde die Mailingliste und die Webseite zu
Jochen Lillichs linuxbbs.org umgezogen (uugrn.linuxbbs.org). 

Am 20. Januar 2000 hat Michael Lestinsky das Thema Vereinsserver
angeregt (http://lists.uugrn.org/uugrn/00/01/2221.html), ein großer
Schritt nach vorne damals. Der Verein, frisch gegründet, hatte noch
kaum eigenes Vermögen und daher wurde Alt-Hardware zusammengetragen,
soweit sie noch irgendwie funktioniert hat.

Wir waren auf der Suche nach einem Hoster, wobei sich rni.net angeboten
hatte. Leider ist daraus nie was geworden, da sich rni.net in dieser
Zeit zusammen mit IN aufgelöst hat. Nach ein paar Umwegen sind wir dann
mit unseren Maschinen zu scram! gezogen, damals noch im RZ in Neulußheim.

Die Maschine war ein altes Board mit einem AMD P133+, 2 kleinen alten
Festplatten und einem OpenBSD 2.8 (iirc), die Maschine hieß
"blowfish.scram.de" oder "uugrn.scram.de", später "blofish.uugrn.org" 
Zu dieser Zeit bekamen wir auch eine RS/6000 gespendet, die ein paar 
Jahre noch gute Dienste geleistet hat (strange.scram.de bzw strange.uugrn.org) 
Die Maschinen wurden mit dem scram!-Rechenzentrum von Neulußheim nach
Speyer umgezogen.

Die Vereinsmitglieder hatten auf beiden Maschinen Shellaccounts, soweit 
Interesse bestand, inzwischen aber nur noch auf charm.uugrn.org (P4,
1800, 512MB, 3x4.5GB ), dem Nachfolger von blowfish.uugrn.org.  
Mitglieder können seit dem auch Webseiten unter einem eigenen Namen 
unter uugrn.org anlegen. Es besteht der IRC-Server (irc.uugrn.org) 
und natürlich auch die Mailingliste. 

Heute:

Der neue Vereinsserver stellt mit seinen neuen Möglichkeiten einen  
Generationswechsel dar, weil die Mitglieder erstmals auch selbst "/root"
bekommen werden, jeweils im eigenen jail. Das bedeutet, jeder kann (im
Rahmen der Nutzungsbedingungen) eigene User anlegen, Dienste betreiben
etc pp, eben (fast) alles, was man auf einem "richtigen" Rootserver auch
machen kann.

Zukunft:

Ich gehe davon aus, dass wir die Maschine zum Jahreswechsel 2005/06 in
Betrieb nehmen können. Für experimentierwillige wird es zunächst einen
Probebetrieb für die Jails geben, sobald die Sache rund läuft, möchte
ich auch für alle anderen Interessierten jails anbieten. 

Da nicht jeder sicheren Umgang mit FreeBSD hat, werden wir verschiedene
jails "vorkonfiguriert" anbieten, d.h. mit einer Standardauswahl an
vorkonfigurierten Softwarepaketen (zB Apache, MySQL, PHP), wer mag,
bekommt es auch pur. 

Die allgemeinen Nutzungsbedingungen werden auf den kommenden Mannheimer
Stammtischen diskutiert und besprochen. Ich lege großen Wert darauf,
dass diese im Konsens erarbeitet werden. Mein Bestreben wird sein, die 
Nutzungsbedingungen mit den größtmöglichen Freiheiten zu formulieren, 
die den (gemeinsamen) Betrieb nicht gefährden und im Sinne der 
Vereinssatzung stehen ("fair use"). Die Nutzungsbedingungen werden 
zunächst vorläufig festgehalten und beschlossen.  Die endgültige Fassung 
der Nutzungsbedingungen  wird im Rahmen der MV im ersten Quartal 2006 
(ca Anfang März 2006) festgeschrieben und beschlossen.

Das solls vorläufig mal gewesen sein.

MfG
Raphael Becker, UUGRN e.V.
-- 
Raphael Becker                                    http://rabe.uugrn.org/
                      http://schnitzelmitkartoffelsalat.und.rahmspin.at/
.........|.........|.........|.........|.........|.........|.........|..


Received on Mon Nov 28 00:12:13 2005

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.
Zurück zur UUGRN-Homepage.