Re: IDE-Ger

Autor: Werner Holtfreter <Holtfreter_at_gmx.de>
Datum: 26.11.2005
Am Samstag, 26. November 2005 00:03 schrieb Christian Leber:

> On Fri, Nov 25, 2005 at 11:35:42PM +0100, Werner Holtfreter wrote:
> > Was mit rsync auf der Strecke bleibt, ist die Kontrolle der
> > korrekten Datenübertragung in der beteiligten Hardware.
>
> Nein
> -c

------------------------------------------------------------------------
-c, --checksum     skip based on checksum, not mod-time & size

This forces the sender to checksum all files using a 128-bit MD4 
checksum before transfer. The checksum is then explicitly checked 
on the receiver and any files of the same name which already exist 
and have the same checksum and size on the receiver are not 
transferred. This option can be quite slow.
------------------------------------------------------------------------
Das heißt für mich, rsync wechselt von der Zeit-/Größenbasierten 
(sehr schnellen) Überprüfung, welche Dateien geändert sind und 
daher übertragen werden müssen, auf die Entscheidung per Checksum.

Das heißt für mich *nicht*, dass die übertragene Datei anschließend 
nochmals per Checksum geprüft wird, mit dem Ziel, 
Übertragungsfehler zu erkennen. Sollte es einen Übertragungsfehler 
gegeben haben, dann wird vermutlich beim nächsten Start von rsync 
nochmals übertragen (falls rsync nicht selbst über Checksummen Buch 
führt, was ich nicht annehme). Das führt zu keiner Fehlermeldung, 
folglich bekommt der User davon nichts mit.
-- 
Viele Grüße
Werner Holtfreter
Am Sonnengarten 4/13    68169 Mannheim
Telefon (Arcor): 0621-303 454
Telefon (SIP): 49621303454@sip-gmx.net
Skype: wernerholtfreter
ICQ: 202595173
PGP-Verschlüsselung willkommen!
Received on Sat Nov 26 00:41:13 2005

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.
Zurück zur UUGRN-Homepage.