Re: Probleme mit einen Diskless-Client

Autor: Marc Haber <mh+uugrn_at_zugschlus.de>
Datum: 07.09.2005
On Wed, Sep 07, 2005 at 12:27:34AM +0200, Raphael H. Becker wrote:
> On Tue, Sep 06, 2005 at 05:54:29PM +0200, Alexander Dehoff wrote:
> > ich habs hingekriegt:
> > 
> > in die chroot Umgebung wechseln (die vorher mit debootstrap geschaffen
> > wurde) und die beiden Befehle ausführen:
> > 
> > mknod /dev/console c 5 1
> > mknod /dev/tty1 c 5 1
> > 
> > Schon gehts!!!
> 
> Ist das jetzt eine Lösung oder ein Workaround, der in deinem Fall
> speziell funktioniert? Hätte nicht gedacht, dass man /dev heute noch
> irgendwo statisch verwendet, d.h. auf der Platte anlegt.

Warum nicht? Ich benutz das noch auf allen Systemen. Hintergrund: Als
devfs alt genug war, um auch mich alten Hund neugierig zu machen, hieß
es schon, dass devfs bald abgelöst wird durch was anderes. Linux halt.

Grüße
Marc

-- 
-----------------------------------------------------------------------------
Marc Haber         | "I don't trust Computers. They | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |  lose things."    Winona Ryder | Fon: *49 621 72739834
Nordisch by Nature |  How to make an American Quilt | Fax: *49 621 72739835
Received on Wed Sep 7 07:14:45 2005

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.
Zurück zur UUGRN-Homepage.