Re: Fritzbox (Notloesung gefunden)

Autor: Marc Haber <mh+uugrn_at_zugschlus.de>
Datum: 05.04.2005
On Tue, Apr 05, 2005 at 09:01:55AM +0200, Robert Schiele wrote:
> On Tue, Apr 05, 2005 at 08:33:04AM +0200, Marc Haber wrote:
> > On Mon, Apr 04, 2005 at 04:15:50PM +0200, Robert Schiele wrote:
> > > On Mon, Apr 04, 2005 at 03:03:17PM +0200, Marc Haber wrote:
> > > > Anyway, wo kommt diese Route her? Was macht eine link local IP-Adresse
> > > > auf dem Interface? Andererseits sollte sie auch nicht stören.
> > > 
> > > rfc3927
> > 
> > *knurr*
> > 
> > rfc3927, Abschnitt 1.9, Satz 3.
> 
> Was willst du mit diesem Satz sagen?

Dass der Client sich keine link local Adresse hätten nehmen SOLLEN,
weil er eine "richtige" IP-Adresse (in diesem Fall eine site local)
hat. Dass er das trotzdem getan hat, zeigt mit, dass da irgend ein
Automatismus aktiv ist, von dem offensichtlich niemand etwas weiß, und
dieser Automatismus eventuell noch andere Dinge tut (z.B.
kommunikationsverhindernde Firewallregeln etablieren könnte).

> Was genau hast du nicht verstanden? Warum man diese Route benoetigt?
> Um mit Rechnern im lokalen LAN ohne global zugreifbare IP zu
> kommunizieren. Wenn du die Route nicht hast, dann weiss er ja gar
> nicht, wo er diese Pakete hinrouten soll.

Sowas sollte es nach 3927 1.9 in einem Netz mit Internetconnectivity
nicht geben. Das treibt die Komplexität in die Höhe.

Grüße
Marc, der das ganze link local geraffel bei ipv4 für eine überflüssige
Fehlerquelle hält

-- 
-----------------------------------------------------------------------------
Marc Haber         | "I don't trust Computers. They | Mailadresse im Header
Mannheim, Germany  |  lose things."    Winona Ryder | Fon: *49 621 72739834
Nordisch by Nature |  How to make an American Quilt | Fax: *49 621 72739835
Received on Tue Apr 5 11:17:39 2005

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8.
Zurück zur UUGRN-Homepage.