Re: Netzwerk ... 1. Versuche

Autor: Marc Haber <mh+uugrn_at_zugschlus.de>
Datum: 04.09.2004
On Tue, Aug 31, 2004 at 06:23:44PM +0200, Raimund Kohl-Fuechsle wrote:
> > Ernst gemeint: Gewisse Grundlagen sind notwendig, und die lassen sich
> > nicht auf 1:30 eindampfen. Mindestens ein Grundlagenbuch oder
> > zumindest die Netzwerkabteilung in einem Unix/Linux-Buch sollte man
> > gelesen und verstanden haben. 
> 
> Ja, ich weiß schon, was du meinst.  Ich kann mir das auch recht
> kompliziert vorstellen ... schon allein die Frage, wie die mailserver
> der einzelnen Rechner zusammen arbeiten ... und das ist sicher
> spannend, zu verstehen und anzuwenden.  Aber darum geht es mir im
> ersten Schritt noch gar nicht.  Ich habe den Eindruck, dass ich besser
> an einem laufenden "Ding" sehen kann, was "Netzwerk" eigentlich
> bedeutet.  Ich kann mir das schon toll vorstellen, sagen wir: den
> alten 486er als Mail- und Faxserver und als Router laufen zu haben
> ... mit ner 10G Platte vielleicht sogar als IMAP-Server ... ok, warum
> nicht, aber das ist nicht der erste Schritt ...

Nein, das ist beileibe nicht der erste Schritt, sondern schon die hohe
Schule. Wie wäre es, mit was einfachem anzufangen, das schnell Erfolg
verspricht? z.B. ein DSL-Router mit fli4l. Das kann auf einem alten
ausgedienten Rechner, vielleicht nicht gerade einem 486er[1], dem
internen Netz Internetzugang geben. Nebenbei kannst Du dann in
Betriebspausen auf diesem System in einer "richtigen" Festplatte einen
Router mit einem "richtigen" Betriebssystem bauen und bekommst für die
Arbeitsplatzrechner trotzdem durch einfaches Wiedereinwerfen der
fli4l-Diskette/CD wieder Internetzugang.

Wenn dann das Routing tut, ist die näcshte Stufe ein Webproxy. Und
dann ein Mailserver mit lokaler Zustellung, lesen per mutt. Und dann
ein IMAP-Server. Und dann Fax.

> Aber vielleicht habe ich auch nur eine völlig falsche
> Vorstellung davon, was ein "Netzwerk" überhaupt ist.

Das liegt eventuell daran, dass die zehn Schichten des
ISO/OSI-Modelles alle eine andere Vorstellung vom Begriff eines
Netzwerks haben.

Grüße
Marc

[1] ein P133 mit 64 bis 128 MB sollte es meiner Meinung nach schon
sein. Es geht sicher mit weniger, aber damit es halbwegs flott tut,
und man Spass bei der Arbeit hat...

-- 
-----------------------------------------------------------------------------
Marc Haber         | "I don't trust Computers. They | Mailadresse im Header
Karlsruhe, Germany |  lose things."    Winona Ryder | Fon: *49 721 966 32 15
Nordisch by Nature |  How to make an American Quilt | Fax: *49 721 966 31 29
Received on Sat Sep 4 18:46:43 2004

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.8 : 29.09.2004 CEST