Re: Festplatte an USB

Autor: Marc Haber (mh+uugrn_at_zugschlus.de)
Datum: 09. Aug 2004


On Mon, Aug 09, 2004 at 10:25:59AM +0200, Michael Lestinsky wrote:
> Am 09.08.'04 schrieb Marc Haber:
> > usb-storage unter Linux ist - nicht nur wegen der teilweise
> > abgrundtief schlechten Billighardware - eine riesengroße Baustelle.
> > Ich hab' Anfang Juni angefangen mit USB-IDE, bin jetzt durch zwei
> > Sätze Gehäuse, zwei Sätze Platten und zwei USB-PCI-2.0-Karten in drei
> > Rechnern durch, baue jeden Tag Hardware von einer Kiste in die andere
> > um, und die einzige unter Linux wirklich stabil funktionierende
> > Kombination ist ausgerechnet die, die ich im Realeinsatz nie brauchen
> > werde: Die USB-Platte am Centrino-Notebook mit kernel 2.4.
>
> Nach einem billigen Ramschteil habe ich jetzt eine USB-Platte von Maxtor
> und bin damit bislang sehr zufrieden.

Auch hier würde mich (wenn Linux) die Ausgabe von lspci und cat
/proc/bus/usb/devices interessieren. Würde mich wundern, wenn Maxtor
keine USB-to-IDE-Chips aus dem üblichen Billig-OEM-Regal verbauen würde.

Grüße
Marc

-- 
-----------------------------------------------------------------------------
Marc Haber         | "I don't trust Computers. They | Mailadresse im Header
Karlsruhe, Germany |  lose things."    Winona Ryder | Fon: *49 721 966 32 15
Nordisch by Nature |  How to make an American Quilt | Fax: *49 721 966 31 29

Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 09. Aug 2004 CEST