Re: Erste Schritte mit KGpg

Autor: Timo Zimermann (timo.zimmermann_at_pharao-edv.de)
Datum: 28. Jul 2004


Werner Holtfreter wrote:

> Aha, da meldet sich schon der nächste Anwärter auf Roberts
>
>Lieblings-Konversation. Also wenn ich das recht verstanden habe,
>dann musst du eben eine Revocation generieren und exportieren -
>nicht unbedingt an die gleichen Server, aber an solche, die
>einigermaßen funktionieren.
>
>
Da fängt das Problem an. Die Schlüssel sind ewigkeiten nichtmehr in
Gebrauch, geschweige denn vorhanden.

>Aber im Grunde habe ich wenig Verständnis dafür, dass man mit
>Sicherheitstechnologie schlampig umgeht. Ich finde, man sollte erst
>dann einen Schlüssel veröffentlichen, wenn man grob verstanden hat,
>wie das Prinzip funktioniert und ein vernünftiger Umgang mit den
>dazu gehörenden Verwaltungsinformationen sicher gestellt ist.
>
>Andernfalls könnte PGP/GPG mehr schaden als nützen, falls die
>Sicherheit nur eine vermeintliche ist.
>
>
Ja, damals wurde der erste Schlüssel für ein Projekt genutzt und der 2te
privat.
Nur die EMailadressen haben sich teilweiße geändert, das Projekt gibt es
nichtmehr
usw.
Also: Die beiden Schlüssen sind im Prinzip unbrauchbar geworden, da sie
ihren Zweck erfüllt haben.
Nur ist mir das eben wieder eingefallen, dass es da noch den ein oder
anderen Schlüssel gibt, der schon seine Jahre auf dem Buckel hat.


Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 28. Jul 2004 CEST