Re: [Admin] irc.uugrn.org per IPv6

Autor: Robert Schiele (rschiele_at_uni-mannheim.de)
Datum: 27. Nov 2003


On Wed, Nov 26, 2003 at 11:47:39PM +0000, Christian Weisgerber wrote:
> Robert Schiele <rschiele_at_uni-mannheim.de> wrote:
>
> > > > OpenBSD also caused a lot of grief on the IPv6 front. The OpenBSD guys
> > >
> > > Moment mal. Das geht mir hier jetzt eindeutig in eine zu
> > > religiös-fanatische Richtung ;)
> >
> > Nein, es stimmt tatsaechlich.
>
> Aktuelle Versionen von FreeBSD und NetBSD verhalten sich übrigens
> genauso. Da das dort erst später eingeführt wurde, gibt es aber
> noch eine sysctl-Variable, mit der man das umstellen kann, falls
> man noch an einer Legacy-Anwendung hängt.

Mit Schalter ist das ja auch ganz ok. Dann kann jeder nach seinem Geschmack
schalten und walten. ;-)

> > Die Argumente in der OpenBSD-Dokumentation hoeren sich fuer mich letztlich wie
> > etwas chaotisches Rumgestammele an, welches die Entscheidung, vom Standard
> > abzuweichen, rechtfertigen soll. Also, wenn jemand das konkrete Problem
> > versteht, was die fuer unklares Verhalten bezeichnen, dann soll er mir das mal
> > erklaeren.
>
> ftp://ftp.itojun.org/pub/paper/draft-cmetz-v6ops-v4mapped-api-harmful-00.txt

Danke, da sind die Argumente wenigstens gut ausgefuehrt.

Robert

-- 
Robert Schiele			Tel.: +49-621-181-2517
Dipl.-Wirtsch.informatiker	mailto:rschiele_at_uni-mannheim.de



Dieses Archiv wurde generiert von hypermail 2.1.7 : 27. Nov 2003 CET